Am Puls der HeimatGummersbach Nachrichten

Vor den Ferien – Rechtzeitig neue Pässe beantragen

Gummersbach – Der BürgerService der Stadt Gummersbach bittet alle, deren Ausweise bzw. Pässe abgelaufen sind oder in Kürze ablaufen und die in de Sommerferien eine Urlaubsreise planen, neue Papiere zu beantragen. Die Sommerferien beginnen in diesem Jahr am 22. Juli. Abgelaufene Papiere können nicht verlängert werden. Es ist grundsätzlich eine Neuausstellung erforderlich.

Neuanträge sollten umgehend gestellt werden! Erfahrungsgemäß verlängern sich die Bearbeitungszeiten in der Ferienzeit auf ca. 3 – 4 Wochen.

Der BürgerService hat montags von 8.00 Uhr – 16.00 Uhr, dienstags, mittwochs und freitags von 8.00 Uhr – 12.30 Uhr und donnerstags von 8.00 Uhr – 18.00 Uhr geöffnet. Jeden 1. Samstag eines Monats ist der BürgerService von 9.00 Uhr – 13.00 Uhr geöffnet, somit also auch am kommenden Samstag, 06. Juli 2013.

Der BürgerService ist telefonisch unter der Rufnummer 02261/87-200 zu erreichen, per E-Mail unter [email protected] .

Weitere Hinweise zur Beantragung von Dokumenten gibt es unter www.gummersbach.de .

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!