Gummersbach – Am Mittwoch, den 29. Mai, bestreitet der VfL Gummersbach in der SCHWALBE arena sein letztes Heimspiel der Bundesliga-Saison 2018/19. Die Partie des 33. Spieltags gegen FRISCH AUF! Göppingen wird um 18:30 Uhr angepfiffen. Die Ausgangslage für den VfL könnte nach den Siegen der SG BBM Bietigheim und der Eulen Ludwigshafen am vergangenen Wochenende kaum brisanter sein. Punktgleich mit den Bietigheimern stehen die Gummersbacher knapp anderthalb Wochen vor dem entscheidenden direkten Duell um den Klassenerhalt unter Zugzwang, um sich eine möglichst gute Ausgangssituation zu
verschaffen. Entsprechend fokussiert wollen die Oberbergischen die Partie angehen, auch wenn es für einige Spieler das letzte Heimspiel im VfL-Dress ist, wie Carsten Lichtlein bestätigt: „Für mich wird das Abschiedsspiel nach sechs Jahren sehr emotional, aber das darf man nicht zu nah an sich ranlassen, weil es ein sehr entscheidendes Spiel ist.“

Vor den letzten beiden Saisonspielen stehen sowohl der VfL als auch Bietigheim mit 13:51 Punkten in der Tabelle auf den Plätzen 16 und 17. Die Tordifferenz spricht bei -150 im Vergleich zu -170 bei Bietigheim für den Bundesliga-Dino. Doch auch Die Eulen Ludwigshafen haben sich ihre Chance auf den Klassenerhalt bewahrt. Mit drei Punkten weniger und der um sieben Treffer schlechteren Tordifferenz als die der Gummersbacher sind sie jedoch auf Schützenhilfe angewiesen. Abschiedsgedanken hat VfL-Keeper Lichtlein daher beiseitegeschoben: „Durch unsere Situation hat man vor dem Spiel für Emotionalitäten gar keine Zeit, das wird erst danach kommen. Wir bereiten uns so konzentriert auf das Spiel vor, denn wenn wir da die zwei Punkte holen, haben wir den Klassenerhalt so gut wie geschafft.“ Rechnerisch kann der Klassenerhalt auch bei eigenem Sieg und gleichzeitiger Niederlage von Bietigheim in Magdeburg noch nicht eingefahren werden. Zwei Punkte mehr und eine um dann mindestens 22 Tore bessere Tordifferenz wären jedoch sicherlich ein
Meilenstein im Abstiegskampf.

Eine zumindest ähnliche Situation stand den Gummersbachern bereits in der Saison 2016/17 bevor, als man mit einem Unentschieden in der heimischen SCHWALBE arena den Klassenerhalt dank der deutlich besseren Tordifferenz gegenüber dem Bergischen HC am vorletzten Spieltag fast klarmachte. Gegner damals: FRISCH AUF! Göppingen. Auch am Mittwoch will der VfL wieder von seinem Heimvorteil profitieren. Gerade vor der stimmungsvollen Kulisse in der SCHWALBE arena gilt es die positive Energie von den Rängen auf die Platte zu bringen. „Wir haben mit den Fans in den letzten Jahren alles gemeinsam durchschritten, egal ob es Erfolge oder auch Negativserien waren, wir haben am Ende alles gemeistert“, erinnert sich Lichtlein. „Deshalb glaube ich auch, dass wir jetzt im Abstiegskampf fest zusammenrücken und am Mittwoch gilt es beim nächsten wichtigen Spiel gemeinsam die zwei Punkte einzufahren. Dann können wir mit den Fans auf jeden Fall auch gebührend den Abschied feiern.“

Unmittelbar vor der Bundesliga-Partie wartet mit dem Auftritt der Band Kärbholz das erste Highlight auf die Zuschauer in der SCHWALBE arena. Nach dem Abpfiff erfolgt die Verabschiedung der Bundesliga-Spieler, die den Verein zum Saisonende verlassen werden. Bereits in der Halbzeitpause der Partie werden verdiente Nachwuchsmannschaften der Gummersbacher geehrt.

Quelle: VfL Handball Gummersbach GmbH

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@oberberg-nachrichten.de direkt erreichbar.

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere