Gummersbach NachrichtenMittelstandOberbergVeranstaltungen

Veranstaltungsreihe „Fachkräfte konkret“ in Halle 32

„Jede Jeck is anders!“ – Generationsübergreifende Mitarbeitermotivation

Gummersbach – Motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind der Motor eines jeden Unternehmens. Sie bringen sich ein, sind kreativ und leistungsfähig. Damit tragen sie maßgeblich zum positiven Unternehmensergebnis bei. Sie tragen als begeisterte Botschafter ein positives Unternehmensbild nach außen. Dies spricht nicht nur potentielle Kunden an, sondern ist auch die beste Werbung für zukünftige Bewerber. Darüber hinaus wird eine zufriedene Belegschaft dem Betrieb dauerhaft die Treue halten und als produktive Fachkräfte lange zur Verfügung stehen. Doch wie motiviert man die Belegschaft? Wer braucht was?

Unter der Überschrift „Jede Jeck is anders!“ führt Dr. Jürgen Albers, selbständiger Dozent (Uni Dortmund) kurzweilig in das Thema ein.

Sven Gebhard, geschäftsführender Gesellschafter der GC-heat Gebhard GmbH & Co. KG und Maik Hensel, geschäftsführender Gesellschafter der Bondke GmbH berichten aus der Praxis und stellen dar, wie die Mitarbeitermotivation im eigenen Unternehmen gehandhabt wird.

Donnerstag, 24. Sptember 2015, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Halle 32, Steinmüllerallee 10, 51643 Gummersbach

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldung unter: E-Mail [email protected], Telefon 02261 88-6802. Informationen zur Anfahrt: www.halle32.de >> Anfahrt, Parken.

Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!