Blaulichtreport OberbergGummersbach NachrichtenGummersbach-Bergneustadt Aktuell

Überfall am helllichten Tag – Zeugen gesucht

Gummersbach – Am letzten Dienstag (21.Mai) fand ein Überfall in der Dümmlinghauser Straße statt.

Nach Angaben des 18-Jährigen befand sich dieser um 17 Uhr auf dem Weg zu einem Geldinstitut in der Dümmlinghauser Straße, um dort Bargeld einzuzahlen. In Höhe des Zigarettenautomaten Südring / Pappelstraße sprachen ihn dann zwei junge Männer an. Sie fragten ihn ober Geld wechseln könnte. Als der 18-Jährige seine Geldbörse
herausholte, begannen beide auf ihn einzuschlagen. Der 18-Jährige ließ seine Geldbörse fallen und ging zu Boden. Die beiden Unbekannten nahmen das Geld aus der Börse und flüchteten in Richtung Großenbernberger Straße.

Täterbeschreibung: Beide sollen etwa 16-20 Jahre alt gewesen sein. Einer war etwa 175-180 cm groß, schlank und hatte kurze blonde Haare, der andere war etwa 170 cm groß, hatte eine kräftige Statur und braune kurze Haare.

Zeugen, die zur Tatzeit etwas beobachtet haben melden sich bitte beim Kriminalkommissariat Gummersbach unter 02261 81990.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter Telefon: 02261-9989-885, oder per Mail unter: [email protected] direkt erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!