Blaulichtreport OberbergGummersbach Nachrichten

Trickbetrug Microsoft-Masche

GummersbachEinen 56-Jährigen aus Gummersbach hat die angebliche Wartung seines Computers mehrere tausend Euro gekostet, die ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter von seinem Konto abbuchen konnte. Der Geschädigte hatte gegen 16 Uhr am Freitag (31.07.2020) einen Anruf eines angeblichen Microsoft-Mitarbeiters erhalten. Der englisch mit indischem Akzent sprechende Mann gab vor, dass vom Computer des 56-Jährigen mehrere Fehlermeldungen eingegangen seien. Um diese zu reparieren, gestattete der Gummersbacher dem Unbekannten den Zugriff auf seinen Computer über eine Fernwartungssoftware. Der genauere Tatablauf ist zurzeit noch unklar, aber etwa zwei Stunden später stellte der Geschädigte fest, dass von seinem Bankkonto eine größere Summe abgebucht worden war. Die Masche mit dem Anruf eines angeblichen Microsoft-Mitarbeiters, der in der Regel auch immer nur in Englisch mit seinen Opfern spricht, klappt leider immer wieder. Auch die beste Schutzssoftware auf ihrem Computer ist wirkungslos, wenn Sie fremden Personen freiwillig den Zugriff auf Ihren Computer gestatten. Was dann auf Ihrem Computer geschieht, liegt nicht mehr in Ihren Händen!

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!