Gummersbach – Der Gummersbacher Nachwuchsspieler Tom Kiesler hat beim VfL seinen ersten Profivertrag unterschrieben und gehört damit ab der kommenden Saison 2019/20 zum festen Kader der Bundesligamannschaft von Trainer Torge Greve. „Mit Tom Kiesler konnten wir einen unserer talentiertesten Akademiespieler für drei Jahre an den VfL Gummersbach binden“, freut sich VfL-Geschäftsführer Christoph Schindler. „Beispiele wie Tobias Schröter und Fynn Herzig zeigen, dass die Akademiearbeit Früchte trägt. Deshalb wollen wir natürlich auch weiteren Spielern aus der Akademie die Möglichkeit geben den Sprung in die Bundesliga zu schaffen.“

Bereits in der vergangenen Saison hat Kiesler in gemeinsamen Trainingseinheiten mit der Profimannschaft Eindruck hinterlassen und Bundesligaluft schnuppern dürfen. Zudem ist er ein waschechtes Gummersbacher Eigengewächs. Der 18-Jährige ist in Gummersbach aufgewachsen und spielt seit den Minis beim VfL. „Ich freue mich sehr über die Chance und bin stolz weiterhin für meinen Heimatverein aufzulaufen“, äußert sich der linke Rückraumspieler. Neben dem Handball beim VfL wird Kiesler eine Ausbildung bei dem Wiehler Maschinenbauunternehmen eepos beginnen. „Wir bedanken uns ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen“, so Schindler. „Das Konzept, das wir mit eepos erarbeitet haben und in den nächsten Wochen vorstellen, ist beispielhaft dafür, wie Unternehmen junge Spieler beim VfL Gummersbach unterstützen können.“

Der Vertragsunterzeichnung Kieslers steht der Abgang von Rückraumspieler Stanislav Zhukov gegenüber. Der Ukrainer wechselt nach zwei Jahren im Oberbergischen mit sofortiger Wirkung zurück in seine Heimat und wird aus persönlichen Gründen ab der kommenden Spielzeit 2019/20 nicht mehr für den VfL Gummersbach auflaufen. „Stas hat sich in den letzten zwei Jahren nicht nur als guter Sportsmann gezeigt, sondern als super Typ. Ich persönlich finde es sehr schade, dass er uns verlässt, aber wir akzeptieren seine Entscheidung natürlich und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute in der Heimat“, äußert sich Schindler zum Abgang von Zhukov.

Quelle: VfL Handball Gummersbach GmbH

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter Telefon: 02261-9989-885, oder per Mail unter: redaktion@oberberg-nachrichten.de direkt erreichbar.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere