Gummersbach – Die Sternsinger waren auch im Kreishaus zu Gast. Mehr als 50 Kinder und Jugendliche der Gummersbacher Pfarrgemeinde St. Franziskus sangen in Kostümen als die Heiligen Drei Könige und brachten den Segensspruch am Haupteingang und am Büro des Landrats an. „Ich freue mich sehr, dass ihr wieder Segen für die Mitarbeitenden sowie die Besucherinnen und Besucher des Hauses bringt. Vielen Dank, dass ihr an so viele Türen klopft und daran erinnert, dass wir Frieden in der Welt brauchen. Es ist toll, dass ihr das Kindern und Erwachsenen vermittelt“, sagte Landrat Jochen Hagt.

Die Sternsinger wurden für ihren Einsatz mit Donuts und Orangensaft belohnt. Die Gruppen waren bereits seit mehreren Tage in Folge unterwegs und zogen mit Unterstützung von Organisatorin Andrea Kuhl und ehrenamtlichen Mitarbeitenden der Pfarrgemeinde sowie Eltern von Haus zu Haus.

Neben dem Kreishaus besuchen die Sternsinger auch die Polizei, das Krankenhaus und die Feuerwehr. Wie in Gummersbach zogen bereits im gesamten Kreisgebiet Hunderte kleine Königinnen und Könige durch die Kommunen, brachten den Segen in die Häuser und sammelten für Menschen in Not. Die Sternsingeraktion 2020 stellte das Thema Frieden am Beispiel des Libanon in den Mittelpunkt.

Die große Sternsinger-Gruppe versammelte sich im Foyer des Kreishauses.
Foto: OBK

Quelle: Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: redaktion@oberberg-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema