Gummersbach – Drei zusätzliche Klassenräume stehen der städtischen Realschule Hepel ab sofort zur Verfügung: Geschaffen wurden diese durch die Aufstockung des Bestandsgebäudes. Die jeweils 60 bzw. 75 Quadratmeter großen Räume sind hell, modern und mit interaktiven Boards ausgestattet; die Maßnahme hat rund eine halbe Million Euro gekostet.

Steigende Schülerzahlen – zuletzt durch die Einrichtung zweier Integrations-Klassen für geflüchtete Kinder – hatten die Erweiterung erforderlich gemacht: „Unsere Schule platzt aus allen Nähten“, berichtete Schulleiterin Angela Harrock bei der Einweihungsfeier am Mittwoch nicht ohne Stolz. Sie dankte den anwesenden Vertretern der Stadt Gummersbach mit Bürgermeister Frank Helmenstein an der Spitze für die schnelle und unbürokratische Unterstützung, die die Erweiterung in nur sieben Monaten Bauzeit ermöglicht habe. Der Bürgermeister seinerseits dankte der Schule für ihr Engagement bei der Integration ausländischer Schülerinnen und Schüler: „In Gummersbach leben zurzeit Menschen aus 126 Nationen. Dass das weitgehend reibungslos funktioniert, daran hat auch die Realschule Hepel Anteil.“ Es bestätige sich einmal mehr, so der Helmenstein, dass es richtig war und ist, an den beiden vorzüglichen städtischen Realschulen festzuhalten, die ein wichtiger Baustein in der Gummersbacher Schullandschaft seien.

Quelle: Stadt Gummersbach

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.