Aktuelles aus den OrtenAusbildungGummersbachVerschiedenes

Realschule Hepel hat neue Räume bekommen

Gummersbach – Drei zusätzliche Klassenräume stehen der städtischen Realschule Hepel ab sofort zur Verfügung: Geschaffen wurden diese durch die Aufstockung des Bestandsgebäudes. Die jeweils 60 bzw. 75 Quadratmeter großen Räume sind hell, modern und mit interaktiven Boards ausgestattet; die Maßnahme hat rund eine halbe Million Euro gekostet.

Steigende Schülerzahlen – zuletzt durch die Einrichtung zweier Integrations-Klassen für geflüchtete Kinder – hatten die Erweiterung erforderlich gemacht: „Unsere Schule platzt aus allen Nähten“, berichtete Schulleiterin Angela Harrock bei der Einweihungsfeier am Mittwoch nicht ohne Stolz. Sie dankte den anwesenden Vertretern der Stadt Gummersbach mit Bürgermeister Frank Helmenstein an der Spitze für die schnelle und unbürokratische Unterstützung, die die Erweiterung in nur sieben Monaten Bauzeit ermöglicht habe. Der Bürgermeister seinerseits dankte der Schule für ihr Engagement bei der Integration ausländischer Schülerinnen und Schüler: „In Gummersbach leben zurzeit Menschen aus 126 Nationen. Dass das weitgehend reibungslos funktioniert, daran hat auch die Realschule Hepel Anteil.“ Es bestätige sich einmal mehr, so der Helmenstein, dass es richtig war und ist, an den beiden vorzüglichen städtischen Realschulen festzuhalten, die ein wichtiger Baustein in der Gummersbacher Schullandschaft seien.

Quelle: Stadt Gummersbach

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Themen
Mehr aufrufen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!