Gummersbach NachrichtenSport

Profifußball in Gummersbach beim Schauinsland Reisen Cup 2018

Am gestrigen Sonntag, den 07.01.2018, durfte Gummersbach wieder die deutsche Prominenz im Rahmen des diesjährigen Schauinsland Reisen Cup in den Hallen der Schwalbe Arena begrüßen. Auch bei der fünften Auflage des sportlichen Events für den guten Zweck ließen sowohl die Gästeliste als auch die sportliche Unterhaltung keine Wünsche offen.

Prall gefüllt und stimmungsvoll begrüßte die Schwalbe Arena Top-Fußballmannschaften und Prominente aus TV, Musik und Sport. Unter dem Motto „Kicken für den guten Zweck“ traten die Vereine MSV Duisburg, SV Meppen, SPVG Olpe, Arminia Bielefeld, SC Fortuna Köln und 1. FC Kaan-Marienborn gegeneinander an und unterhielten das Publikum mit mitreißenden Fußballspielen und insgesamt 69 Toren. Den vierten Platz erspielte sich letzten Endes Arminia Bielefeld. Platz 3 belegte SC Fortuna Köln. Im spannenden Halbfinale mit 9-Meter-Schießen erlag der MSV Duisburg schließlich mit einem Endstand von 6:7 dem SV Meppen, welcher sich mit Bravur an die Spitze des Turniers spielen konnte.

Für die Unterhaltung zwischen den Top-Spielen sorgten Auftritte von Markus Becker, Olli P. und Pietro Lombardi. Beide letztere zeigten an diesem Tag nicht nur am Mikrofon sondern auch am Ball, was sie können. Schließlich trat nach dem entscheidenden Finale der Top-Vereine auch die Prominenz auf den Rasen. So kickten die Teams „Deutsche Fußball Legenden e.V.“ (bestehend aus: Mario Basler, Jörg Albertz, Perry Bräutigam, Oliver Neuville, Jens Nowotny, Darius Wosz, Marco Reich und Patrick Owomoyela) und „Team Poldi & Friends“ (bestehend aus: Lukas Podolski, Veranstalter Markus Krampe, Milos Vukovic, Ansgar Brinkmann, Sophia Thomalla, Chris Tall, Ailton, Carsten Lichtlein, Pietro Lombardi und Giovanni Zarella) gegeneinander und waren damit wieder das heimliche Highlight des Tages.

Besonders glücklich waren die Fans in der Schwalbe Arena aber über den Besuch des, aus Japan angereisten, Fußballidols Lukas Podolski. Und auch er machte in einer Pressekonferenz am gestrigen Tage deutlich, dass er sich auch als „Ex-Nationalspieler“ mit seiner Heimat verbunden fühlt und sich für ihre Menschen und Unternehmen weiterhin engagieren möchte. So ist er seit dem 01.01.2018 das neue Testimonial und Markenbotschafter der neuen 360° Kampagne von XTip Sportwetten (präsentierte das Schauinsland Reisen Cup 2018). Mathias Dahm, Geschäftsführer bei XTip, betont „Lukas ist einer der beliebtesten Fußballfiguren Deutschlands und eignet sich mit seiner authentischen und ehrlichen Art besser als jeder andere für unsere Kampagne“. Und auch Lukas selbst hält kurz und knapp fest „Es hat einfach gepasst. Ich habe ein gutes Gefühl und die Chemie stimmt auf beiden Seiten“.

Wer das gestrige Event in der Schwalbe Arena oder live auf Sport1 nicht verfolgt hat, der kann sich in der kommenden Fotostrecke Impressionen dazu holen.

 

Text.: Aline Walter
Fotos: Aline Walter/Thomas Boller

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Auch interessant!
Close
Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!