Gummersbach / Oberberg – Seit 2008 schult die Netzwerk Integrative Wirtschaftsförderung, kurz NIW, in ihren Unternehmerschulen Führungskräfte kleinerer und mittlerer Unternehmen jeglicher Branchen und hilft ihnen somit besser in ihrem Beruf zu werden. Rund 30 Schulen an verschiedenen Standorten konnten sich bereits in NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen etablieren. Nun ist die NIW Unternehmerschule auch „angekommen in Oberberg“ und spricht direkt Führungskräfte im Oberbergischen Kreis und Umgebung an. Eine Unternehmerweiterbildung in Oberberg von Unternehmern aus Oberberg.

NIW Unternehmerschule Oberberg – Defizite ausgleichen, oder ein noch besserer Unternehmer werden!

„Stellen Sie sich einmal vor, dass Ihr Vater plötzlich stirbt und sie sein Unternehmen erben. Sie haben kein Verständnis darüber, was es bedeutet eine Führungskraft zu sein und welche Aufgaben hier anfallen“ – Dies nennt Peter Müller, 1. Vorsitzender der NIW-Institut e.V., als mögliche Motivation die Unternehmerschule Oberberg zu besuchen. Aber auch zukünftige Führungskräfte  von Unternehmen, die ihren Beruf erfolgreich ausüben, sollen sich angesprochen fühlen. „Es gibt immer Luft nach oben und wir können alle besser werden“, so Peter Müller.

Doch was ist die Unternehmerschule Oberberg überhaupt?

Die NIW Unternehmerschule Oberberg zielt in ihrem Grundgedanken auf die Förderung der Wirtschaft ab. „Auch in Oberberg sehen wir hier massiven Bedarf“, erklärt Hans-Peter-Dick, Dozent der Unternehmerschule. Deshalb sieht sie sich selbst als Instrument der Wirtschaftsförderung an. Statt die Anzahl der Industriegebiete zu erweitern und neue Unternehmen aufzuziehen, sollte der Fokus auf den bereits bestehenden Unternehmen liegen.

  • Auch Dr. Carsten Brodesser der CDU Oberberg befürwortete dieses Projekt bei seiner Auftakt-Informationsveranstaltung am 12.09. im GTC in Gummersbach. „Initiativen, die die Wirtschaft stärken machen, sollten stets begrüßt werden“ (Brodesser). Ein sehr wichtiger Punkt ist für ihn dabei das Netzwerken.

Die Unternehmerschule Oberberg ist darauf konzipiert maximal 10 Teilnehmer, alle Führungskräfte von Unternehmen, im Basisgrundwissen über die Unternehmensführung zu schulen. Das Ganze ähnelt einem Kompaktseminar mit Lehrplan. Dieses wird gegliedert in 10 Module (von der Führungsfähigkeit über die Leistungsfähigkeit bis hin zur Wettbewerbsfähigkeit).

Jedem Modul wird ein Seminartag (je 1 Samstag im Monat jeweils von 9-16 Uhr) zugeteilt. Somit erstreckt sich die Unternehmerschule über 10 Monate hinweg, ermöglicht praxisnahes Lernen und ist ideal integrierbar in das Familienleben eines Unternehmers. Hier wird Wissen kompakt und konkret an den Bedingungen, Verhältnissen und Sichtweisen der Seminarteilnehmer angepasst vermittelt. Maßgeschneiderte und individualisierte Module innerhalb des Lehrplanes für jede Seminargruppe sollen dazu beitragen, dass Seminarinhalte in den Berufsalltag integriert werden können.

Doch die geringe Teilnehmerzahl bringt ermöglicht nicht nur die Individualisierung der Programme. Auch sorgt diese für eine gewisse Intimität und Vertrautheit innerhalb der Gruppe. Diese ist wichtig, da im Rahmen der Unternehmerschule Oberberg Probleme und ihre Lösungsansätze für konkrete Fälle in Unternehmen der Teilnehmer behandelt werden. Zusätzlich entsteht durch diese Offenheit ein Netzwerk: ein Netzwerk an Unternehmern. Das dieses für Unternehmer Gold wert ist, dass kann jeder bestätigen, der ein solches führt.

Nun hofft das regionale Team der Unternehmerschule Oberberg, bestehend aus Sven Oliver Rüsche als Schulleiter für Oberberg, Hans-Peter Dick und Axel Erhardt als Dozenten, dass es ihre Praxiserfahrungen auch an weitere Unternehmer Oberbergs, die allesamt „im gleichen Boot sitzen“ weitergeben können, um somit die Leistungsfähigkeit des Oberbergischen Kreises zu verbessern. Hinter dem NIW Netzwerk mit seinem Vereinssitz in Bonn steht ein gemeinnütziger Verein. Während der Auftaktveranstaltung merkte man, dass Leidenschaft hinter den Akteuren und weniger irgendwelches Profitstreben steht. e

Das Team der NIW Unternehmerschule Oberberg (v.l.n.r.) – NIW Vereinsvorsitzender Peter Müller, NIW Schulleiter und Unternehmensberater Sven Oliver Rüsche und NIW Dozent und Unternehmensberater Hans-Peter Dick. Dozent Axel Erhardt war leider verhindert.

Wer die die einzigartige Unternehmerschule besuchen möchte, um die Führung eines Unternehmens zu lernen oder sein Können darin weiter zu verbessern, der findet alle notwendigen Kontaktdaten und auch den konkreten Lehrplan auf der Homepage der Unternehmerschule Oberberg.

Text und Foto: Aline Walter

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Aline Walter

Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Ihr Kommentar zum Thema