Im nanoTruck des Bundesforschungsministeriums gehen Schülerinnen und Schüler mit dem Elektronenmikroskop auf Entdeckungsreise in die Welt der kleinsten Dimensionen

Gummersbach – Auch wenn den Begriff „nano“ fast jeder schon einmal gehört hat – was sich wirklich dahinter verbirgt wissen in Wirklichkeit nur wenige. Wer mehr über die Nanotechnologie erfahren will, dem präsentiert die Initiative „nanoTruck“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) am Mittwoch und Donnerstag, 6. und 7. Februar 2013, in Gummersbach spannende Einblicke in die Welt der kleinsten Teilchen und Strukturen. Auf Einladung der Städtischen Gesamtschule öffnet das doppelstöckige Wissenschaftsmobil seine Pforten auf dem Schulhof in der Epelstraße 23.

Quelle: Bundesforschungsministerium Gummersbach

Einblicke in winzige Welten – „Was man nicht sehen kann, kann man auch nicht verstehen“. Lange galt das auch für den Nanokosmos, in dem sich alles um Strukturen dreht, die millionenfach kleiner sind als ein Stecknadelkopf. Licht ins Dunkel brachten erst moderne Elektronenmikroskope, die den Weg bereiteten für die Nanotechnologie als eigenständige Wissenschaft. Ein solches Hightech-Gerät befindet sich auch an Bord des nanoTrucks. Er ist mit einem mobilen Rasterelektronenmikroskop und vielen anderen interaktiven Exponaten ausgestattet, die einen erstaunlichen Einblick in die Welt der kleinsten Dimensionen bieten.

Bei Präsentationen, Workshops und Vorträgen zeigen die mitreisenden Wissenschaftler zwei Tage lang, was die Nanotechnologie heute und in Zukunft zu leisten vermag, und welche Karrierewege sich in dieser Schlüsseldisziplin auftun. Im Rahmen der Offenen Tür am Mittwochnachmittag sind auch alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, sich auf anschauliche und leicht verständliche Weise einen Überblick zu verschaffen über die Grundlagen, Anwendungsgebiete und Entwicklungspotenziale der Nanotechnologie.

Die Türen des nanoTrucks stehen der interessierten Öffentlichkeit am Mittwoch, 6. Februar, von 15.30 bis 17.30 Uhr und am Donnerstag,
7. Februar, von 12.45 bis 13.30 Uhr offen. Der Eintritt ist frei!

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere