Hinweis zu externen Verlinkungen
Am Puls der HeimatGummersbach NachrichtenLeserbeiträgeOberbergSportThemenVereineVerschiedenes

Kaderentwicklung des VfL Gummersbach Saison 2014/15

Gummersbach – Im Sommer enden zehn Verträge des aktuellen Mannschaftskaders der Bundesligamannschaft. So liegen lange Vertragsverhandlungen in den letzten Wochen und Monaten hinter den Verantwortlichen des VfL Gummersbach. „Wir haben einem Teil neue Verträge angeboten, anderen wurde frühzeitig mitgeteilt, dass sie bei uns keinen Vertrag mehr bekommen werden“, so VfL-Geschäftsführer Frank Flatten. Das Gesicht des VfL wird sich daher in der nächsten Saison verändern. Das Durchschnittsalter sinkt um über zwei Jahre und der Anteil deutscher Spieler steigt deutlich.

(ANZEIGE - ARKM.marketing)

 

Archivbild / Uwe Schlegelmilch
Archivbild / Uwe Schlegelmilch

 

So sieht die Kader auf den einzelnen Positionen aus:

Torhüter:

–‐ Carsten Lichtlein (33 Jahre)

–‐ Matthias Puhle (28 Jahre) war der erste Neuzugang für die neue Spielzeit. Den VfL-Verantwortlichen gelang es ihn, nach dem Abgang von Borko Ristovski nach Katar, schon vor Saisonende aus Balingen zum VfL zu holen. Insgesamt hat er einen zweieinhalb Jahresvertrag unterschrieben und soll mit Lichtlein ein starkes Torhütergespann bilden.

Rechtsaußen:

–‐ Florian von Gruchalla (24 Jahre)

–‐ Tobias Schröter (21 Jahre) sein Vertrag läuft in diesem Sommer aus. Durch seine starken Leistungen als Backup in der Bundesliga und als Leistungsträger in der U23 hat sich Schröter für eine Verlängerung empfohlen. Der VfL freut sich, dass der Nachwuchsspieler einen neuen Vertrag bis zum 30.06.2015 unterschrieben hat. Da Tobias seine Ausbildung abgeschlossen hat, kann er sich nun voll auf den Handball konzentrieren und „angreifen“.

Linksaußen:

–‐ Raul Santos (21 Jahre)

–‐ Philipp Jaeger (19 Jahre) konnte aufgrund einer schweren Verletzung bislang keine Rolle in der Bundesliga-Mannschaft einnehmen. Jaeger ist aber ein wichtiger Teil des Gummersbacher-Konzepts und sein Vertrag wurde bis ins Jahr 2015 verlängert.

Rückraum Rechts:

–‐ Jan-Lars Gaubatz (24 Jahre) hat sich wenige Stunden nachdem er von der Entscheidung, dass sein Vertrag nicht verlängert wird im Training das Kreuzband gerissen. Darauf reagierte der VfL und bindet ihn weiterhin an den Verein. Nachdem er seine schwere Verletzung auskuriert hat, wird Gaubatz für den VfL spielen um sich für einen neuen Verein empfehlen zu können.

–‐ Magnus Persson (23 Jahre) ist schwedischer Nationalspieler und aktuell auch in der Champions League sehr erfolgreich. In zehn Spielen erzielte er 67 Tore. Nach der Saison wechselt vom HK DROTT Halmstadt zum VfL. Der am 17.12.1990 in Halmstad-Snöstorp geborene Schwede bekommt einen Vertrag bis zum 30.06.2016. Magnus freut sich auf die Herausforderung Bundesliga und den VfL Gummersbach. „Ich bin sehr glücklich ab Sommer das Trikot des VfL Gummersbach zu tragen. In Gummersbach möchte ich mich weiterentwickeln und ich brenne darauf in der Bundesliga zu spielen. Nach sechs Jahren in der schwedischen Eliteliga ist es für mich ein guter Zeitpunkt diesen Schritt zu machen. Ich danke HK Drott Halmstad für die letzten Jahre und freue mich auf die neue Herausforderung beim VfL Gummersbach“, so Persson.

–‐ Mark Bult (31 Jahre )

Rückraum Links:

–‐ Julius Kühn (21 Jahre) wechselt zur kommenden Saison von Zweitligisten TuSEM Essen zum VfL Gummersbach. „Ich freue mich sehr auf meinen neuen Verein da es ein Verein mit sehr viel Tradition ist und gerade mit der neuen Halle dort ein neues Projekt entsteht. Ich sehe dort die besten Voraussetzungen um den nächsten Schritt zu gehen und freue mich auf eine erfolgreiche Zeit in Gummersbach mit dem gesamten Umfeld, Spielern, Trainer und Fans“, sagt Julius Kühn. Beim VfL hat er einen Vertrag bis zum 30.06.2016 unterschrieben.

–‐ Andreas Schröder (22 Jahre)

Rückraum Mitte:

–‐ Simon Ernst (19 Jahre) wird ab der kommenden Saison auf der Mitte beim VfL Gummersbach zum Einsatz kommen. Er ist deutscher Junioren-Nationalspieler und wurde bei der WM 2012 zum besten Spielmacher des Turniers gewählt. Der 1,95 große Rückraumspieler wechselt aus Dormagen zum VfL und erhält einen Vertrag bis 30.06.2016. Simon Ernst wurde am 02.04.1994 in Düren geboren und feierte mit der U18- Nationalmannschaft im Jahr 2012 die Europameisterschaft. „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung bei einem Traditionsverein wie dem VfL und hoffe mich hier gemeinsam mit der Mannschaft weiterentwickeln zu können. Außerdem freue ich mich natürlich sehr auf die tolle Stimmung in der neuen SCHWALBE arena“, sagt Simon Ernst.

–‐ Christoph Schindler (30 Jahre) der Kapitän ist für die kommende Saison ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft und möchte das neue Konzept mit seiner Erfahrung und seiner Leidenschaft auf dem Feld aktiv unterstützen. Für die kommende Saison steht er dem VfL zur Verfügung.

Backup für den Rückraum:

–‐ Gunnar Steinn Jonsson (26 Jahre) steht aktuell noch beim französischen EHF-Pokalteilnehmer HBC Nantes unter Vertrag. Der 1,92 große Isländer bestritt in seiner Karriere zehn Spiele für die isländische Nationalmannschaft und spielte in den letzten Jahren für Nantes und Halmstad durchgehend international. „Ich bin sehr glücklich die Chance in Gummersbach in der nächsten Saison zu bekommen. Der Verein hat eine unglaubliche Geschichte und ich hoffe ich kann in die großen Fußstapfen treten die in den letzten Jahren viele isländische Spieler hier hinterlassen haben. Für mich wird es eine neue und spannende Herausforderung in der besten Liga der Welt zu spielen. Ich hoffe ich kann mich im Angriff und in der Abwehr beim VfL etablieren. Ich freu mich auf die Arbeit mit Emir Kurtagic, seine Ideen klingen sehr interessant.“ Beim VfL Gummersbach unterschreibt Jonsson einen Vertrag bis 30.06.2016.

Kreis:

–‐ Joakim Larsson (31 Jahre) freut sich weiter für den VfL zu spielen und ist ein wichtiger Bestandteil im Konzept von Emir Kurtagic. Der mannschaftsdienliche Kreisläufer möchte vor allem der Deckung weiter Stabilität verleihen.

–‐ Andreas Heyme (23 Jahre) rückt auf die dritte Position der Kreisläufer auf. Seine Entwicklung in der U23 sowie in der Bundesligamannschaft ist weiter positiv und somit verlängert der VfL seinen Vertrag bis 30.06.2016.

–‐ Alexander Becker (22 Jahre) kommt aus Neuhausen zum VfL. Er begann seine Karriere in seiner Geburtsstadt Mannheim. Bei den Rhein-Neckar Löwen schnupperte er dann auch die erste Bundesligaluft ehe er 2010 zur TSG Friesenheim wechselte. Aktuell spielt er in der zweiten Bundesliga beim TV Neuhausen, ab Sommer wird er das VfL-Trikot bis mindestens ins Jahr 2016 tragen. „Ich freue mich sehr, dass mir so ein traditionsträchtiger Verein die Chance gibt den nächsten Schritt zu machen und werde alles tun meinen Teil zur positiven Entwicklung des VfL beizutragen“, freut sich Alexander Becker. Er ist am 27.09.1991 geboren, 1,98 Meter groß und 100 Kilogramm schwer. 2011 wurde er mit Deutschland Juniorenweltmeister.

Co-Trainer:

–‐ Jörg Lützelberger (28 Jahre) steht in der kommenden Saison nicht mehr als Spieler im Kader des VfL Gummersbach. Lützelberger der insgesamt schon sieben Jahre beim VfL ist wird neuer Co-Trainer der Mannschaft und leitet auch in der kommenden Saison die Gummersbacher Handballakademie im sportlichen Bereich. In der Bundesliga wird er zusammen mit Emir Kurtagic ein Trainergespann bilden. Er wird auch der verlängerte Arm von Frank Flatten im Bereich der Nachwuchsförderung sein.

2. Mannschaft:

–‐ Georgi Sviridenko wird auch in den kommenden zwei Jahren die Geschicke der Nachwuchsmannschaft leiten und vor allem im individuellen Bereich seine Schwerpunkte legen. Dabei wird er auch die jungen Spieler auf der Profimannschaft in Trainingsinhalten weiterentwickeln.

Der VfL verjüngt sich damit von einem aktuellen Durchschnittsalter von 26,9 Jahren auf ein Durchschnittsalter von 24,4 Jahren. Außerdem steigt auch der Anteil deutscher Spieler im VfL-Kader deutlich auf 75 Prozent. Mit einer jungen, wilden und belebenden Mannschaft wird der VfL in die kommende Saison gehen. Dabei steht neben dem sportlichen Erfolg vor allem auch die Präsenz in der Region im Vordergrund. Mit vermehrten Besuchen und Trainingseinheiten in Schulen will der VfL Gummersbach junge Menschen vom „Handball spielen“ begeistern.

Das Ziel ist es nicht nur im aktuellen Profibereich sondern auch langfristig gesehen wieder deutsche Spitzenhandballer made in Gummersbach hervorzubringen. Dabei spielt auch im kommenden Jahr die Handballakademie eine wichtige Rolle. Zusammen mit der U23, die sich in der dritten Liga West durch gute Leistungen gefestigt hat, sollen weiterhin Spieler wie Philipp Jaeger, Andreas Heyme oder Tobias Schröter an die Bundesliga herangeführt werden.

Die Kaderplanung für die kommende Spielzeit ist damit abgeschlossen.

Marc-André Schröter – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – VfL Handball  Gummersbach GmbH

Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"