Aktuelles aus den OrtenGummersbach NachrichtenPolitik in Oberberg

Jochen Hagt für Landratswahl nominiert

Gummersbach – Landrat Jochen Hagt mit großartiger Mehrheit zum Kandidaten gewählt.

Auf der gestrigen Kreisvertreterversammlung der CDU Oberberg in der Gummersbacher Halle 32 wurde der Landrat Jochen Hagt mit einem grandiosen Ergebnis von insgesamt 97,75 Prozent zum Kandidaten zur Landratswahl gewählt. „Wenn unser CDU-Ergebnis nach der Kommunalwahl so aussieht, kann nichts mehr schiefgehen“, scherzte der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Carsten Brodesser nach Verkündung des fast einstimmigen Ergebnisses. „Aber man wird ja wohl noch träumen dürfen.“

Zwar war das Tragen eines Mundschutzes sowie den drei Stühlen Abstand zwischen jedem Mitglied sicherlich eine neue Erfahrung. „Doch besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Der Kommunalwahlkampf wird in diesem Jahr anders, als wir ihn bisher kennen. Anders muss aber nicht automatisch schlechter heißen“, so Brodesser.

Nach einer emotionalen Rede des oberbergischen Landtagsabgeordneten und Landesjustizministers Peter Biesenbach, der von seinen bisherigen Erfolgen mit Landrat Hagt berichtete, appellierte Hagt an die insgesamt 89 Delegierten des Oberbergischen Kreises: „Der Oberbergische Kreis ist nicht umsonst einer der Sichersten in ganz Nordrhein-Westfalen. Doch für die nächsten fünf Jahre gilt es vor allem, die Erfolge in die Zukunft zu tragen“.

Erfolge in die Zukunft tragen – das ist das diesjährige Motto, mit welchem die CDU Oberberg in den Wahlkampf geht. Auch Hagt ist bei der Devise des Kreisvorsitzenden, wenn es darum geht, die derzeitigen Veränderungen positiv zu beäugen und Lehren aus ihnen zu ziehen. „Viele sagen, das Leben nach Corona wird nicht so wie früher. Aber ich möchte gar nicht unbedingt, dass alles so wie früher wird. Gerade das Beschleunigen der Digitalisierung oder das vermehrte Homeoffice an manchen Stellen führt zu mehr Nachhaltigkeit und kann als enorme Chance betrachtet werden.“ Ebenfalls wurden gestern die insgesamt 27 Direktkandidaten sowie die Stellvertreter der Kreistagsfraktion der CDU Oberberg gewählt – die meisten davon einstimmig. Drei Direkt- kandidaten sind Mitglieder der Jungen Union, der politischen Jugendorganisation der CDU.

Bereits jetzt ist die CDU des Oberbergischen Kreises im Wahlkampfmodus und verfolgt dies auch intensiv in den sozialen Netzwerken. Brodesser betonte am Ende der über vierstündigen Veranstaltung nochmal die Relevanz von Social Media und dem Gedanken des Netzwerkens dahinter. Corona führt tatsächlich zu einem radikalen Umdenken und Umgestalten des Wahlkampfes. Doch ob mit oder ohne Haustürwahlkampf – dem digitalen Wahlkampf jedenfalls kann nichts mehr im Wege stehen.

Quelle: CDU-Kreisverband Oberberg

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar. Die telefonische Redaktionssprechstunde ist Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!