Am Puls der HeimatBlaulichtreport OberbergGummersbach NachrichtenOberberg

Gummersbach: Ladendieb landet in Zelle

Gummersbach (ots) – Der Diebstahl von Lebensmitteln im Wert von 2,87 Euro hat einen 21-Jährigen ohne festen Wohnsitz in der Bundesrepublik in die Polizeizelle geführt.

Nachdem der Filialleiter eines Lebensmittelmarktes in der Dümmlinghauser Straße in Gummersbach-Bernberg den 21-Jährigen dabei beobachtet hatte, wie dieser etwas unter seiner Jacke versteckte, sprach er ihn an. Der stark betrunkene 21-Jährige reagierte sofort aggressiv und bewegte sich an der Kasse vorbei in Richtung Ausgang. Der 61-jährige Filialleiter versuchte dies zu verhindern. Dabei kam es zu einer Rangelei. Mit Unterstützung eines Kunden und dem Einsatz von Tränengas gelang es, den schlagenden und tretenden Ladendieb auf dem Boden zu fixieren.

Nach dem Eingreifen der Polizei versuchte er dann, die Beamten zu schlagen und zu treten. Die Polizisten nahmen den Ladendieb mit zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Köln wurde der 21-Jährige festgenommen und nach seiner Vernehmung am gestrigen Tage wieder entlassen.

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter [email protected]

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!