GummersbachOberbergVeranstaltungen

Gummersbach: Kostenfreie Reanimationskurse für Eltern

Förderverein spendet fünf neue Beatmungspuppen für Kinderklinik

Gummersbach – Fünf neue Beatmungspuppen sind der Stolz der Kinderklinik. Mit diesen speziellen Puppen können Eltern für den Ernstfall trainieren, um im Falle eines Atemstillstandes ihres Kindes die Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes mit den richtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen zu überbrücken.

Die Kinderklinik des Kreiskrankenhauses Gummersbach bietet dazu alle zwei Monate kostenlose Reanimationskurse für Eltern an. „Es spielt dabei keine Rolle, in welcher Klinik das Kind geboren wurde“, betont Chefarzt Dr. Roland Adelmann. Gemeinsam mit seinem neuen Oberarzt Dr. Guido Weißhaar, Neonatologe und Facharzt für Pädiatrie, nahm er die Puppen von Kinderarzt Abdel Wahed Alwan, Schatzmeister des Fördervereins der Kinderklinik, entgegen. Der Förderverein hat die Beatmungspuppen im Wert von 900 Euro aus Spendenmitteln finanziert.

Dr. Roland Adelmann (Chefarzt der Kinderklinik), Oberarzt Dr. Guido Weißhaar, Kinderarzt Abdel Wahed Alwan, Schatzmeister des Fördervereins der Kinderklinik (Quelle: Klinikum Oberberg GmbH)

Eine Stunde in etwa wird ein solcher Reanimationskurs dauern, die Anmeldezahl ist allerdings pro Termin auf zehn Personen begrenzt.

Die Termine für 2016:
22. März
31. Mai
7. Juni
26. Juli
27. September
28. November

Die Kurse finden jeweils um 18.00 Uhr statt, Dauer ca. 1 Stunde im Konferenzraum II des Kreiskrankenhauses Gummersbach. Anmeldungen nimmt das Sekretariat der Kinderklinik unter der Telefonnummer 02261-171565 entgegen.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.
Themen
Mehr aufrufen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!