Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Hier könnte IHRE Werbung wirken! - Mail: [email protected]
Blaulichtreport OberbergGummersbach NachrichtenOberberg

Gummersbach: Aufwendige Ermittlungen führten zu betrunkenem Unfallflüchtigen

Gummersbach – Am 03.10.2016, gegen 01:15 Uhr, wurde die Polizei durch eine Abschleppfirma informiert, dass man hier einen Abschleppwagen angefordert habe. Eine Frau hatte mitgeteilt mit, dass ein Freund im betrunkenen Zustand gegen einen Baum gefahren sei. Umfangreiche Ermittlungen führten schließlich zur Anruferin (eine 18-Jährige aus Gummersbach). Sie führte die eingesetzten Polizeibeamten zur Wohnanschrift des Fahrers in Gummersbach-Nochen.

Der 32-jährige Fahrzeugführer wurde hier gegen 03:00 Uhr stark alkoholisiert angetroffen. Ein Alkoholvortest verlief positiv (2,0 Promille). Er räumte ein, gegen Mitternacht einen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Aufgrund eines Reifenplatzers sei der PKW nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Ein Freund habe ihn von der Örtlichkeit abgeholt. Die genaue Unfallstelle konnte er nicht angeben. Im Rahmen der Nachsuche wurde diese im Bereich der Einmündung Oettertaler Straße/Brunohler Straße (Brunohl) gefunden. Hier konnte ein beschädigter Pfosten (Teil einer Holzabsperrung vor einem Stromverteilerkasten) am linken Fahrbahnrand in Rchtung Brunohler Straße festgestellt werden. Der verunfallte PKW stand nicht mehr fahrbereit in der Nähe an der Brunohler Straße. Er wurde sichergestellt. Dem 32-Jährigen wurden auf freiwilliger Basis zwei Blutproben (Nachtrunk behauptet) entnommen, der Führerschein sichergestellt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Es entstand mittlerer Sachschaden.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"