Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenGummersbach NachrichtenSport

EHF-Mastercoach Goncalo Miranda wird neuer U23-Trainer des VfL Gummersbach

Gummersbach – EHF-Mastercoach Goncalo Miranda wird neuer U23-Trainer des VfL Gummersbach – Maik Thiele bleibt der Handballakademie erhalten.

Die VfL Gummersbach Handballakademie wird den Trainerposten seiner U23-Mannschaft zur kommenden Saison 2021/22 neu besetzen. Der Portugiese Goncalo Miranda wird ab Sommer die Geschicke der Drittliga-Vertretung des VfL in die Hand nehmen. Der 28-Jährige erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Oberbergischen und übernimmt das Traineramt von Maik Thiele, der seit November 2017 die Bundesliga-Reserve des VfL Gummersbach leitet und der Akademie als Trainer der U11 weiterhin erhalten bleibt. „Goncalo ist ein junger, talentierter Trainer, der mit seinem internationalen Erfahrungsschatz neue Impulse in unserer Anschlussförderung setzt. Auch freue ich mich darüber, dass Maik unserem Trainerteam erhalten bleibt“, äußert sich Akademieleiter Jörg Bohrmann.

2021-05-11-VfL-1
Goncalo Miranda
Foto: VfL Gummersbach

Nach seiner A-Lizenz hat Miranda in diesem Jahr seinen EHF-Mastercoach erworben. Bis zum 21. Lebensjahr war der studierte Sportwissenschaftler (Master im Hochleistungstraining mit Schwerpunkt Handball) selbst als Handballer aktiv, bevor er das Angebot erhielt, als Co-Trainer in der zweiten Mannschaft des FC Porto mitzuarbeiten. Nach seinen Traineranfängen in Portugal verließ er die Heimat in Richtung Schweden, ehe ihn sein Weg nach Deutschland führte. Zuletzt trainierte er die zweite Mannschaft sowie die weibliche A-Jugend des Thüringer HC, mit denen er in der 3. Liga sowie der A-Jugendbundesliga im Einsatz war. „Für mich ist es der richtige Schritt zum VfL Gummersbach zu kommen“, freut sich Miranda auf seine neue Aufgabe: „Ich freue mich sehr für einen Verein wie den VfL arbeiten zu dürfen, der sehr viel für die Stadt und die Region bedeutet.“ An seine Spieler stellt der Portugiese hohe Ansprüche, die für ihre eigene Weiterentwicklung unabdingbar sind. „Meine Spieler müssen das Spiel lesen können und lernen, was, warum, wo, wann und wie angewendet werden muss, um erfolgreich zu sein“, so Miranda. Auch die Zusammenarbeit zwischen den untersten Ebenen der Akademie bis hin zum Bundesligakader reizt den Portugiesen an seinem neuen Trainerposten. „Es motiviert mich, mit so vielen großartigen Trainern von der Bundesliga bis zum Kinderhandball zusammenzuarbeiten. Ich werde hart arbeiten und alles dafür tun, das in mich gesteckte Vertrauen zu rechtfertigen und mich als jungen, motivierten und lernbegierigen Trainer in das tolle Trainerteam einzubringen, um alle noch ein Stück besser zu machen.“

Auch Thiele sieht seiner geänderten Aufgabe mit Vorfreude entgegen. „Die vier Jahre als Trainer der U23 waren intensiv, schön, aber natürlich auch aufreibend und anstrengend. Einige Spieler wie Fynn Herzig, Tom Kiesler oder Jonas Stüber haben wir in der U23 entwickelt und sie dazu befähigt, jetzt tragende Rollen in der Bundesligamannschaft spielen zu können. Jetzt gebe ich die U23 in gute Hände“, fasst Thiele zusammen. „Ich möchte mich im Namen des VfL Gummersbach ganz herzlich bei Maik für die Arbeit der letzten Jahre bedanken“, erklärt VfL-Geschäftsführer Christoph Schindler: „Das Amt des U23-Trainers war in den letzten Jahren nicht immer das dankbarste und trotzdem hat er es geschafft, jedes Jahr die Klasse zu halten. Jetzt freue ich mich, dass uns Maik als U11-Trainer weiterhin in der Handballakademie erhalten bleibt.“ Als solcher bleibt dem 47-Jährigen künftig mehr Zeit für die Familie. Zudem hat der Familienvater auch zu den jüngeren Kindern einen besonderen Draht. „Maik hat nicht nur bewiesen, dass er in der U23 Spieler für die Bundesligamannschaft entwickeln kann, sondern auch im Kinderhandball ein großartiger Trainer ist, an dessen Training die Kinder stets mit enormer Begeisterung teilnehmen“, ergänzt Bohrmann.

Quelle: VfL Handball Gummersbach GmbH

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar. Die telefonische Redaktionssprechstunde ist Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"