Am Puls der HeimatBlaulichtreport OberbergGummersbach Nachrichten

Glücklose Einbrecher am Werk

Gummersbach (ots) – Durch ein Kellerfenster drangen Unbekannte zwischen 14 Uhr am Donnerstag und 8 Uhr am Montag (26.5.) in eine metallverarbeitende Firma in der Kölner Straße ein. Die Täter durchsuchten Produktions- und Umkleideräume, verließen den Tatort allerdings nach bisherigen Erkenntnissen ohne Beute.

Für 5 Euro Beute stiegen Kriminelle in der Ahestraße in Niederseßmar in das Gebäude eines sozialen Bildungsträgers ein. Zwischen Freitag 17 Uhr und Montagmorgen (26.5.) 8 Uhr schlugen die Täter ein Fenster im Untergeschoss ein und verschafften sich so Zugang ins Gebäude. Innen hebelten sie eine verschlossene Bürotür auf und entwendeten daraus insgesamt 5 Euro Kleingeld.

In der Gummersbacher Innenstadt hatten es Einbrecher zwischen Sonntag 10:40 Uhr und Montag (26.5.) 4:20 Uhr auf eine Bäckerei abgesehen. Die Unbekannten zerstörten den Bewegungsmelder, hebelten die seitliche Eingangstür auf und drangen so in die Bäckereifiliale ein. Sie begannen mit ihrer Suche nach Beute, wurden dabei offensichtlich gestört und verschwanden ohne Diebesgut.

Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter [email protected]

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!