Gummersbach NachrichtenOberbergVeranstaltungen

Diverse Veranstaltungen in Gummersbach

Gummersbach – Auf folgende Veranstaltungen weisen die Stadt Gummersbach und die Volkshochschule Gummersbach hin:

Am Dienstag, 17.02.2015, 19:00 bis 22:00 Uhr, gibt es im Rathaus Gummersbach den Vortrag „NTE – Nahtoderfahrungen – Eine Einführung“ von Doris Schultz zu hören.

  • Gebühr vor Ort: 6,00 EUR

Ebenfalls im Rathaus Gummersbach wird am Mittwoch, 18.02.2015, 18:00 bis 21:00 Uhr, wieder „Chummerschbacher Platt“ gesprochen.
Ein Treffen in zwangloser Runde für Anfänger und Fortgeschrittene, vor allem aber für alle, die einmal wieder „Platt spräken“ wollen.
Evtl. Nachfragen bitte an Frau Linder (Telefonnummer: 02261/65413)

  • entgeltfreie Veranstaltung

Am Sonntag, 22.02.2015, 10:00 bis 12:00 Uhr, startet eine naturpädagogische Exkursion für Eltern mit Kindern ab dem Vorschulalter unter dem Motto „Überlebenskünstler im Winter“ mit Claudia Kall. Treffpunkt ist der Parkplatz des Westfriedhofs Gummersbach

  • Gebühr vor Ort: Erwachsene 4,00 EUR, Kinder 2,00 EUR

Am Donnerstag, 26.02.2015, 19:30 – 21:00 Uhr, findet im Rathaus Gummersbach der Vortrag „Streit am Gartenzaun – Nachbarrecht in NRW“ von Roger Kämper statt.
Telefonische Anmeldung bis spätestens 20.02.2015 unter 02261/87540.

  • Gebühr vor Ort: 7,00 EUR

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter [email protected]

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!