Hinweis zu externen Verlinkungen
Am Puls der HeimatFotosGummersbach NachrichtenLeserbeiträgeOberbergSportThemen

Der VfL gibt das Spiel leichtfertig aus der Hand

Gummersbach – Bis auf Raul Santos konnte VfL-Trainier Emir Kurtagic erstmals wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen. Allerdings gingen Adrian Pfahl und Jan-Lars Gaubatz auf Halbrechts weiter angeschlagen in die Partie. Gaubatz laboriert an einer Muskelverhärtung im Rücken und Pfahl kann nach seinem Muskelfaserriss noch nicht voll eingesetzt werden. Die Gäste aus Balingen reisen mit viel Selbstbewusstsein an. Gegen Magdeburgs konnte die Mannschaft von Rolf Brack drei Tage zuvor mit 33:27 überzeugen.

Entäuschter VfL Kapitän Zrinc
Entäuschter VfL Kapitän Zrinc

Doch der Start gehörte dem VfL. Nach 3 Minuten traf Dennis Krause mit seinem zweiten Treffer zur 3:1-Führung. Gummersbach fand in der Anfangsphase spielerisch die Lücken in der offensiven Balinger Abwehr und stand auf der Gegenseite sicher in einer kompakten 6:0 Formation. Der VfL erhöhte in der 8. Minute auf 6:2. Auch in der Folgezeit überzeugte das Team von Emir Kurtagic mit konzentriertem und vollen kreativen Offensivspiel. 9:5 nach 17 Minuten. Balingen war gezwungen, mit dem siebten Feldspieler für Keeper Nikolas Katsigiannis zu agieren, um dem bisher harmlosen Offensivspiel neue Akzente zu geben. Aber außer Benjamin Herth vom Siebenmeterpunkt wirkte der HBW offensiv ein noch wenig kraftlos. Einzig die mangelnde Chancenauswertung konnte man der Mannschaft in dieser Phase vorwerfen. Michal Kopco, Barna Putics oder Kentin Mahé hätten die Gummersbacher Führung aus guter Position noch ausbauen können.

Krause scheitert an HBW Torwart Katsigiannis
Krause scheitert an HBW Torwart Katsigiannis

So traf in der 27. Minute ausgerechnet HBW-Torhüter Katsigiannis in Unterzahl zum 10:12 und die Gäste waren plötzlich wieder im Spiel. Eine Minute vor der Halbzeit dann sogar der 11:12 Anschlusstreffer – Gummersbach verspielte ähnlich wie im letzten Heimspiel gegen Göppingen in den letzten Minuten eine komfortabel Halbzeitführung. So ging der VfL nur mit 13:12 in die Pause. Nach vier gespielten Minuten gelang den Gästen dann der 15:15 Ausgleich und der VfL musste in dieser Situation verhindern, dass das Spiel nicht gänzlich kippt. Doch der Schwung aus den ersten Minuten war im Angriff nicht mehr zu spüren und der HBW ging in der 39. Minute das erste Mal seit der ersten Minute in Führung. Drei schnelle Tore in Folge und der HBW war plötzlich mit 19:16 in Front.

Benjamin Herth traf insgesamt 10 mal
Benjamin Herth traf insgesamt 10 mal

Das Gummersbacher Unheil nahm seinen Lauf: Dennis Krause verletzte sich in der 40. Minute, musste behandelt werden und fehlte dem VfL in den letzten 20 Minuten. Doch der VfL kämpfte und glich knapp 15 Minuten vor dem Ende wieder aus: 21:21. Aber der HBW spielte konsequent mit dem siebten Feldspieler, machte es so der VfL-Abwehr schwer und zog wieder auf 24:21 davon. Inzwischen konnte auch Kentin Mahé seinem Team nicht mehr helfen, nach einem Zusammenprall wurde er neben der Platte behandelt und kam nicht zurück. Gummersbach schlug sich in dieser Phase selber, auch einfache Pässe in der Vorwärtsbewegung misslangen.

Pfahls Wurf von der Abwehr abgelenkt
Pfahls Wurf von der Abwehr abgelenkt

Vor 2105 Fans in der ausverkauften Eugen-Haas Halle versuchte der VfL verzweifelt wieder ins Spiel zu kommen – vergebens: Balingens Florian Billek gelang im Gegenstoß das vorentscheidende 27:23, dreieinhalb Minuten vor dem Ende. Mit 30:26 verliert der VfL Gummersbach am Ende ein ganz wichtiges Spiel und bleibt gegen Balingen auch im sechsten Duell nacheinander ohne Erfolg. Durch die 24:32-Niederlage des TV Neuhausen gegen Essen bleibt der VfL Gummersbach vorerst auf dem 14. Tabellenplatz.

Eine weitere Hiobsbotschaft kam zwei Stunden nach dem Spiel aus dem Krankenhaus. Mannschaftsarzt Christian Marinow stellte in einer ersten Untersuchung bei Kentin Mahé einen „knöcherner Ausriss“ fest und geht aktuell von einer vierwöchigen Verletzungspause aus. Eine genaue Diagnose kann erst am Montag nach weiteren Untersuchungen gestellt werden.

Schiedsrichter wurden mit Geleitschutz vom Platz begleitet
Schiedsrichter wurden mit Geleitschutz vom Platz begleitet

Stimmen nach dem Spiel:

Emir Kurtagic (Trainer VfL Gummersbach): Ein am Ende verdienter Sieg für Balingen. Wir haben zwar sehr gut ins Spiel gefunden, aber auch schon in dieser Phase zu viele 100% Chancen liegenlassen. Leider haben wir dann vor der Halbzeit wieder eine Schwächephase, in der wir Balingen wieder ins Spiel kommen gelassen haben. Wir wussten insgesamt, was auf uns zu kommt, wussten von der offensiven Deckung und auch von der Variante, dass der HBW mit sieben Feldspielern angreift. Doch die haben das heute super gemacht und wir haben erst als Kenni auf der Mitte gespielt hat, wieder ein Mittel zurück ins Spiel gefunden. Dann fiel er aus und Balingen hat am Ende verdient gewonnen. Wir müssen jetzt die Köpfe oben behalten, denn wir haben nicht schlecht gespielt.

Trainer Kurtagic gezeichnet vom Spiel
Trainer Kurtagic gezeichnet vom Spiel

Frank Flatten (Geschäftsführer VfL Gummersbach): Sehr schade, dass wir heute ein am Anfang sehr gut geführtes Spiel innerhalb von nur zweieinhalb Minuten so aus der Hand geben. Durch diese Un­dis­zi­p­li­niert­heiten, die im Abstiegskampf nichts zu suchen haben, ist es uns heute nicht gelungen, einen großen Schritt zu machen. Denn die Niederlage von Neuhausen gegen Essen hätten wir heute ausnutzen müssen. Der erneute Ausfall von Kentin tut uns unglaublich weh.

Statistik:

Tore VfL Gummersbach: Schindler (6), Zrnic (4), Pfahl (3), Mahé (3) Lützelberger (3), Krause (3), Kopco (2), Larsson (1), Putics (1)
Tore HBW Balingen-Weilstetten: Herth (10/9), Billek (6), Theuerkauf (5), Schlinger (2), Tubic (2), König (2), Häfner (1), Katsigiannis (1), Strobel (1)

Strafen: 0/8 Minuten

Zuschauer: 2105 (ausverkauft) Eugen-Haas Halle Gummersbach

Bericht : Marc-André Schröter VfL Gummersbach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Bilder : Uwe Schlegelmilch

Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"