Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Hier könnte IHRE Werbung wirken! - Mail: [email protected]
Gummersbach NachrichtenOberberg

Brutaler Angriff auf Busfahrer

Gummersbach – Ein Linienbusfahrer wurde gestern (17.7.) in Gummersbach während der Fahrt von drei Fahrgästen attackiert. Um 15.40 Uhr fuhr der 59-jährige Busfahrer mit mehreren Fahrgästen auf der Wilhelm-Breckow-Allee. Kurz vor der Haltstelle Krankenhaus drückten vier Personen auf die „Stop“-Klingel. Da diese Haltestelle jedoch nicht zur Route des betroffenen Linienbusses gehört, setzte der Busfahrer seine Fahrt fort.

Als er auch auf erneutes Klingeln der Personengruppe an der nächsten Haltestelle wiederum nicht anhält, kommt es zur Eskalation. Eine männliche Person ging während der Fahrt zu dem Busfahrer und schlug diesen mehrfach mit der Hand und der Faust ins Gesicht. Ein weiterer Täter kam hinzu und schlug dem 59-Jährigen ebenfalls ins Gesicht. Dieser versuchte, den Bus abzubremsen und geriet dabei ins „Schlingern“.

Zu einem Verkehrsunfall kam es nicht. Eine weibliche Täterin kam nach vorne, schlug dem Fahrer ins Gesicht und bespuckte ihn. Der Busfahrer öffnete die Vordertür des Busses und ließ die Personengruppe aussteigen. Noch vor dem Aussteigen stieß aus der Schlägertruppe einer eine Glasflasche in das Gesicht des Busfahrers.

Eine unbeteiligte 56-jährige Mitfahrerin bekam während der Schlägerei einen Schlag ins Gesicht ab. Im Rahmen der Fahndung konnten kurz darauf zwei Täter angetroffen werden. Es handelte sich um einen 39-jährigen Bergneustädter und 23-jährige Marienheiderin. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen die 23-Jährige ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Köln bestand. Sie wurde daraufhin festgenommen.

Bei dem noch flüchtigen Täter handelt es sich um einen etwa 30 Jahre alten Mann, 1,60 m groß, mit einer Tätowierung in Form eines Kreuzes an einem Finger der rechten Hand. Hinweise bitte an das zuständige Kriminalkommissarit Gummersbach unter 02261 81990.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"