13. und 14. Juni 2015, 11-18 Uhr

Bergisches Land – Auch in diesem Jahr ist wieder ein bunter Blumenstrauß aus 36 Gärten zusammengestellt worden. Von Solingen im Norden bis nach Eitorf im Süden des Bergischen Landes präsentieren sich ausgesuchte Privatgärten, die alle am 13. und 14. Juni 2015 von 11-18 Uhr besichtigt werden können.

In einer kostenlosen, bebilderten Broschüre findet man ausführliche Hinweise zu den einzelnen Gärten, die häufig auch noch an anderen Tagen im Jahr besichtigt werden können. Eine darin befindliche Übersichtskarte erleichtert die Routenplanung über die verwinkelten Straßen des Bergischen Landes. Darüber hinaus gibt die Broschüre noch Tipps zu Garten- und Kulturveranstaltungen in der Region.

Quelle: Hof Tüschenbonnen

In einigen Gärten wird der Bogen gespannt zwischen Kunst und Garten. Skulpturen, Keramik und Gartendekorationen sollen die Gartenbesucher inspirieren. In Rösrath verbindet sich der Garten der Familie Reusch mit der im letzten Jahr gestarteten Initiative „Rösrath wird zur Galerie“, bei der 111 Kunstwerke in ganzen Gemeinde aufgestellt wurden.

Auf Hof Tüschenbonnen haben Studenten der Möbelfachschule Köln in mehreren Installationen Gartenmöbel auf ungewöhnliche Weise in den Landhausgarten integriert.

Quelle: Hof Tüschenbonnen

Die Veranstaltung lebt von dem unermüdlichen Einsatz der Gartenbesitzer/innen, die nicht ohne Stolz einen Einblick in Ihr ganz privates Gartenparadies gewähren.

Je nach Interesse kann sich jeder seine ganz persönliche Tour durch das wunderschöne Bergisches Land zusammenstellen.

Quelle: Hof Tüschenbonnen

Die Broschüre ist Anfang April erschienen und erhältlich bei der Naturarena Bergisches Land, Eichenhofstraße 31, 51789 Lindlar (Telefon 02266/463377) oder im Tourismusbüro der Gemeinde Much (02245-610-888).

Innerhalb der Region wird die Broschüre auch in den Bürgerbüros der beteiligten Kommunen sowie in den bekannten Gartencentern und Baumschulen ausliegen.

Fotos und weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: www.bergische-gartentour.de.

Quelle: Hof Tüschenbonnen

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere