Gummersbach Nach einem Verkehrsunfall in Gummersbach-Dieringhausen musste die Feuerwehr am heutigen Morgen (8.November) einen 19-Jährigen aus seinem Fahrzeug herausschneiden; er überstand den Unfall aber mit relativ leichten Verletzungen. Der junge Mann aus Gummersbach war gegen 07.45 Uhr aus Richtung Marienhagen kommend auf der Halstenbachstraße unterwegs, als er in einer Rechtskurve auf der nassen Straße die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Das Auto kam nach links von der Fahrbahn ab, fuhr eine ansteigende Böschung hinauf und überschlug sich im weiteren Verlauf. Auf der Seite liegend kam der Wagen schließlich wieder auf der Fahrbahn zum Stillstand. Um den Fahrer zu bergen, musste die Feuerwehr das Dach des Autos abtrennen. Der Fahrer hatte trotzdem Glück im Unglück. Obwohl er nach Erkenntnissen der Polizei nicht angeschnallt gewesen ist, stellte der Notarzt bei einer ersten Untersuchung keine gravierenden Verletzungen fest. Zum Unfall beigetragen haben dürften auch die Reifen des Autos. Diese hatten zwar noch genügend Profil, waren aber bereits zehn Jahre alt. Im Alter lässt die Griffigkeit des Reifens in der Regel erheblich nach.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@oberberg-nachrichten.de direkt erreichbar.

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere