Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreport OberbergOberberg

Geschwindigkeitskontrollen der Polizei und der Bußgeldstelle

Die Oberbergische Polizei plant in der 21. KW 2018 folgende Geschwindigkeitskontrollen:

Montag, 21.05.2018 Hückeswagen – Marke, B 483

ANZEIGE:

Dienstag, 22.05.2018 Wipperfürth – Böswipper, B 237

Mittwoch, 23.05.2018 Wipperfürth – Klaswipper, B 237

Donnerstag, 24.05.2018 Wipperfürth – Hämmern, B 237

Freitag, 25.05.2018 Wipperfürth – Kupferberg, L 284

Die Bußgeldstelle des Oberbergischen Kreises plant in der 21. KW 2018 folgende Geschwindigkeitskontrollen:

Montag, 07.05.2018 Radevormwald – Herkingrade – L 130

Dienstag, 22.05.2018 Lindlar – Horpe – Horpestraße

Mittwoch, 23.05.2018 Wipperfürth – Niederwipper – Gummersbacher Straße – B 237

Donnerstag, 24.05.2018 Gummersbach – Derschlag – Klosterstraße – L 337

Freitag, 25.05.2018 Nümbrecht – Breunfeld – Wuppertaler Straße – L 339

An allen anderen Stellen im Kreis ist jederzeit mit Geschwindigkeitskontrollen von Polizei und Kreis zu rechnen.

Die Messstellenliste ist auf den Internetseiten des Oberbergischen Kreises und der Polizei unter folgenden Links einsehbar:

https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/termin/geschwindigkeitskontrollen-im-oberbergischen-kreis

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!