Aktuelles aus den OrtenOberberg

Gesamtschule Waldbröl vorerst bis Sonntag, den 20.09.2020, geschlossen

Oberbergischer Kreis – Eine umfangreiche Umgebungsuntersuchung erfordert die Schulschließung der Gesamtschule Waldbröl bis einschließlich Sonntag (20.09.2020).
Wie am 01.09.2020 berichtet, wurden an der Gesamtschule Waldbröl Kontaktpersonen zu einem laborbestätigtem Coronafall ermittelt. Das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises ordnete Schutzmaßnahmen nach den Hygienevorschriften des Robert Koch-Instituts an. Tests auf das Coronavirus wurden durchgeführt. Es gibt bisher zwei laborbestätigte SARS-CoV-2-Fälle. Darüber hinaus befinden sich derzeit 30 Lehrkräfte und ca. 250 Schülerinnen und Schüler als Kontaktpersonen in vorsorglicher Quarantäne. Vor dem Hintergrund der umfangreichen Umgebungsuntersuchung und der hohen Anzahl von Kontaktpersonen hat das Gesundheitsamt der Schulleitung die Schließung der Gesamtschule empfohlen. Darüber hinaus ist ein regelhafter Schulbetrieb aufgrund der hohen Anzahl von Kontaktpersonen in Quarantäne nicht mehr möglich. Gemeinsam mit der Schulleitung wurde die Schließung bis einschließlich Sonntag (20.09.2020) vereinbart.
„Das Gesundheitsamt führt die aufwendige Nachverfolgung der Kontaktpersonen in dieser Zeit weiter fort. Alle Kontaktpersonen werden über die individuell notwendigen Maßnahmen informiert. Zudem werden weitere Tests auf das Virus durchgeführt“, berichtet Landrat Jochen Hagt nach dem heutigen Krisenstab des Oberbergischen Kreises. Als Ausgangspunkt des Ausbruchsgeschehens hat das Gesundheitsamt mehrere Großfamilien ausgemacht. Die Kinder der Familien besuchen neben der Gesamtschule weitere Schulen in Waldbröl: Realschule Waldbröl, Gemeinschaftsgrundschule Hermesdorf und den Schulstandort Waldbröl des Kaufmännischen Berufskolleg Oberberg.

Weitere betroffene Schulen:

An der Realschule Waldbröl gibt es zwei laborbestätigte SARS-CoV-2-Fälle. Sie stehen ebenfalls im Zusammenhang mit den oben genannten Familien. Die beiden betroffenen Schulklassen befinden sich in vorsorglicher Quarantäne. Das Gesundheitsamt informiert die betroffenen Kontaktpersonen über die individuell notwendigen Maßnahmen. Corona-Tests werden durchgeführt.

An der Gemeinschaftsgrundschule Hermesdorf und dem Schulstandort Waldbröl des
Kaufmännischen Berufskolleg Oberberg gibt es Kontaktpersonen. Das Gesundheitsamt informiert
die betroffenen Kontaktpersonen über die individuell notwendigen Maßnahmen. Corona-Tests
werden durchgeführt.Die durch das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises getroffenen Maßnahmen entsprechen den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts und sind mit den Schulen abgestimmt. Weitere
Maßnahmen hängen unter anderem von den noch ausstehenden Testergebnissen ab.

Quelle: OBK

Veröffentlicht von:

Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!