Zeugen nach versuchter Geldautomatensprengung gesucht

Engelskirchen (ots) – Einen Geldautomaten wollten Unbekannte in der vergangenen Nacht (12. April  2018) im Engelskirchener Ortszentrum sprengen – sie flüchteten jedoch, bevor es zu einer Explosion kam. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten mehrere Täter einen seperaten Vorraum eines Geldinstitutes am Edmund-Schiefeling-Platz betreten. Als sie dort Vorbereitungen zu einer Sprengung des Geldautomaten vornahmen, lösten sie gegen 03.50 Uhr einen Alarm aus, der sie offenbar zur Flucht veranlasste; Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang negativ. Nachdem feststand, dass keine Explosionsgefahr vorlag, haben Spurensicherer der Polizei mit ihrer Arbeit begonnen. Da sich der Geldautomat in einem seperaten Raum befindet, ist der Betrieb des Geldinstitutes davon nicht betroffen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen können. Bitte setzten Sie sich dazu mit dem Kriminalkommissariat 1 unter der Rufnummer 02261 81990 in Verbindung.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere