Engelskirchen NachrichtenSüdkreisVeranstaltungen

Kriminell gute Musik beim Konzert in Engelskirchen

Engelskirchen Es ist nicht Sonntag, 20.15 Uhr, sondern Samstag, 19.00 Uhr. An Stelle von Klaus Doldinger leitet Norbert Miebach das Orchester, und anders als 1970 bei der Originalaufnahme sorgt nicht etwa Udo Lindenberg, sondern Ruth Reuber am Schlagzeug für den perfekten Rhythmus. Aber auch an diesem Abend bildet die Intromusik von „Tatort“ den Auftakt zu spannenden und unterhaltsamen neunzig Minuten.

Die Interessengemeinschaft Musik aus Engelskirchen lädt zum Konzert in die Kleine Philharmonie der Aggertalklinik Engelskirchen am Samstag, den 30. März 2019 um 19.00 Uhr (Einlass 18.30 Uhr), Eintritt frei, ein. Die erste Konzerthälfte bleibt, ergänzt um Science-Fiction-Soundtracks, bis zum Titelthema aus „Hawaii Five-O“ weitgehend im Kriminalmodus. Nach der Pause geht es unter anderem mit Mascagni und Richard Strauss eher klassisch und deutlich „friedlicher“ zu. Und wen ein Marsch-Trio kurzzeitig doch wieder das Gruseln lehrt, darf sich auf ein grandioses Finale des Konzert freuen: Begleitet von einem optisch wie musikalisch imposanten Überraschungsgast schließt der Abend mit eingängig schönen Melodien. Das alles ohne GEZ-Gebühren und mit freiem Eintritt; also bis Samstag!

Quelle: Gemeinde Engelskirchen

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter Telefon: 02261-9989-885, oder per Mail unter: [email protected] direkt erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!