Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Hier könnte IHRE Werbung wirken! - Mail: [email protected]
Engelskirchen NachrichtenOberberg

Jubiläumsveranstaltung zum 10-jährigen des Fördervereins der Büchereien in Engelskirchen

Engelskirchen – Im gut gefüllten Ratssaal feierten über 100 Gäste das 10-jährige Jubiläum des Fördervereins der Büchereien in Engelskirchen und Ründeroth.

Mit den Worten von Henry Ford „Zusammenkommen ist ein Beginn. Zusammen-bleiben ist ein Fortschritt. Zusammenarbeiten ist ein Erfolg“ begrüßte die Vorsitzende, Doris Steinbach, viele Gäste, darunter Mitglieder der ersten Stunde. Sie dankte in ihrer Begrüßungsrede Karin Stiefelhagen und Simone Polifka, den Leiterinnen der Büchereien und den vierzig ehrenamtlich tätigen Helfern, allen Sponsoren, der Gemeinde Engelskirchen und nicht zuletzt den Mitgliedern des Fördervereins sowie allen Leserinnen und Lesern für die Unterstützung in den vergangenen 10 Jahren. Sie versprach, dass der Jubiläumsabend vergnüglich und unterhaltsam wird und das attraktive Programm sich rund ums Buch dreht. Sie dankte allen am Zustandekommen der Feier sehr herzlich, den Gästen für ihr Kommen und wünschte allen einen schönen Abend.

Und das wurde er auch. Der Förderverein präsentierte Künstler erster Güte aus der Gemeinde Engelskirchen: Durch den Abend führte Eddie Leo Schruff, der nicht nur moderierte, sondern viele klangvolle Lieder vortrug. Er hat eine klassische Gesangsausbildung absolviert und konnte sein hervorragendes Können schon oft einem großen Publikum präsentieren, z.B. Auftritte bei „Wetten das…“, im ZDF-Fernsehgarten und vieles mehr. Begleitet am Piano wurde er von Henning Wolter. Ein Studium an der Musikhochschule Arnheim schuf die Grundlage für seine musikalische Karriere. Dazu gehören zahlreiche CD-Produktionen, Rundfunk-mitschnitte und Tourneen durch Europa in Jazzclubs und auf Jazz-Festivals.

Bürgermeister Dr. Gero Karthaus sprach ein Grußwort, in dem er zum Ausdruck brachte, wie froh er ist, dass sich vor 10 Jahren Menschen aus der Gemeinde bereitgefunden haben, einen Förderverein zu gründen, der es ermöglichte, die beiden Büchereien zu erhalten. Die Gemeinde Engelskirchen weiß um den Bildungswert der Büchereien und den wichtigen kulturellen Beitrag, der damit für die Gemeinde geleistet wird. Aus Erfahrung weiß er, dass es auch ein Pluspunkt für Neubürger ist. Er dankte allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Vorsitzende Doris Steinbach mit allen Akteuren der Jubiläumsveranstaltung - Quelle: Renate Wigger
Vorsitzende Doris Steinbach mit allen Akteuren der Jubiläumsveranstaltung – Quelle: Renate Wigger

Im Anschluss las Jaclyn Schilling, die Siegerin des Jugend-Schreibwettbewerbs der Initiative „EngelsArt“, den Gewinnertext vor. Die Schülerin brachte wunderbar zum Ausdruck, das sie gerne in Engelskirchen lebt und hier auch bleiben möchte und nannte hierfür auch die Gründe.

Hierauf folgte Nico Walser, der ganz unbürokratisch für den erkrankten Harry Cremer eingesprungen war. Und was er vortrug, war keineswegs als Ersatz zu sehen, sondern ausgesprochen interessant und humorvoll – wie das Thema „Sex & Crime in der Bücherei“ schon vermuten ließt. Nico Walser ist ein weit über die Grenzen unserer Region hinaus bekannter deutscher Musiker und Comedian. Begonnen hat er als Rock-Schlagzeuger, heute ist er mit Live-Programmen, die sich zwischen Musik-Kabarett, Comedy und Lesebühnen-Literatur bewegen, unterwegs.

Zum Abschluss wurden die Lachmuskeln strapaziert. Marlies Ganser und Sabine Müller präsentierten „Das etwas andere Casting“. Herren aus dem Publikum mussten einen nicht zu ernsten Test durchführen, um als Nachwuchskraft in den Büchereien mitzuarbeiten. Beide Damen sorgten für viel Spaß und gute Laune. Sie gehören übrigens zu den 40 ehrenamtlichen Mitarbeitern des Fördervereins.

Am Ende gab es noch eine freudige Überraschung für den Förderverein. Wolfgang Oberbüscher, Vorsitzender Kulturleben e.V. und Peter Ueberberg, Kreissparkasse Köln, überreichten einen Scheck von 1.000 € für die Anschaffung neuer Medien. Das besondere Highlight: Dieses Geld wird es nicht nur im Jubiläumsjahr geben, sondern auch für das Folgejahr in Aussicht gestellt. Doris Steinbach hat sich über dieses großzügige Geschenk gefreut und dankte den beiden Herren sehr herzlich. Der Betrag wird mit dazu beitragen, dass es weiterhin Top-aktuelle Medien in beiden Büchereien geben wird. Leser können für 14 € zwei Büchereien mit stets aktuellen Medien nutzen.

Nach diesem rundum gelungenen Programm blieben die über 120 Gäste noch im Rathaus und genossen bei angenehmen Gesprächen gute Getränke und einen kleinen Imbiss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"