Blaulichtreport OberbergEngelskirchen NachrichtenOberberg

Frontalzusammenstoß in Engelskirchen-Ründeroth

Zwei Verletzte und erhebliche Behinderungen

Engelskirchen-Ründeroth (ots) – Am Donnerstag Nachmittag gegen 14:15 Uhr kam es in Ründeroth-Büchlerhausen auf der L136 zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein einundvierzigjähriger PKW-Fahrer aus Bergneustadt befuhr die L136 aus Engelskirchen kommend in Richtung Ründeroth. In einer leichten Linkskurve geriet er aus bislang unbeklärter Ursache mit seinem PKW auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegen kommender, fünfunddreißigjähriger PKW-Fahrer aus Gummersbach konnte nicht weit genug ausweichen, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Dabei wurde der Verursacher leicht und der Gummersbacher Fahrzeugführer schwer verletzt. Beide wurden verschiedenen Krankenhäusern zugeführt, wobei der Unfallverursacher das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Verursacher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Neben den beiden PKW, an denen erheblicher Sachschaden entstand, wurden die Schutzplanken im Bereich der Unfallstelle beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt geschätzt ca. 10.000 Euro. Die L136 wurde für gut zwei Stunden gesperrt und der Verkehr abgeleitet. Es kam zeitweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter [email protected]

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an d[email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!