Engelskirchen Auch in diesem Jahr gibt die Gemeinde Engelskirchen in Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse Köln und der Volksbank Oberberg eG sowie der Fa. Euromint den „Christkindtaler Engelskirchen“ in reinem Feinsilber und Feingold Variante heraus. Nach dem in den vergangen Jahren, der Christkindmarkt (2010), das Schloss Ehreshoven (2011) das Millionentor in Ründeroth (2012), die Hängebrücke Kastor (2013), das Panoramabad Engelskirchen (2014), die „Villa Braunswerth“ (2015), der „Haldy Turm“ in Ründeroth (2016) sowie die „Brücke Bingenhof“ im letzten Jahr die Motive der beliebten Sammlermünze waren, wird in diesem Jahr auf der Medaillienrückseite das Kulturhaus „Altes Wolllager“ am Rathaus zu sehen sein..

Auf der Medaillenvorderseite wird, wie in den Vorjahren, der Engelskirchener Engel mit dem Schriftzug „Engelskirchen – Hier wohnt das Christkind“ zu sehen sein.

Die Feinsilbermedaille wird in der Größe von 30 mm Durchmesser und einem Gewicht von 8,5 Gramm in höchster Prägequalität = Polierte Platte angeboten. Diese Medaille wird zum Preis von € 39,90 (inkl. MwSt.) im Schmucketui erhältlich sein. Ebenfalls erhältlich ist die Medaille auch in reinem Feingold 999.9 in der Größe von 13,9 mm und einem Gewicht von 1 Gramm in der höchsten Prägequalität. Aktuell beträgt der Preis € 119,00 (inkl. MwSt.).

Zusätzlich ist auf Bestellung auch eine Ausführung in Feingold 999.9 mit einer Größe von 30 mm Durchmesser und einem Gewicht von 8,5 Gramm in höchster Prägequalität = Polierte Platte erhältlich. Aktuell beträgt hierfür der Preis € 799,00 (inkl.MwSt.). Erhältlich ist der „Christkindtaler Engelskirchen“ ab sofort im Bürgerbüro der Gemeinde Engelskirchen sowie in den Zweigstellen der Kreissparkasse Köln und der Volksbank Oberberg eG.

Die Christkindtaler aus den vergangenen Jahren sind in begrenzter Stückzahl in Silber und Gold noch vorrätig und sind nur auf Bestellung im Bürgerbüro erhältlich. Ergänzend besteht die Möglichkeit, wie in den Vorjahren, auf dem Christkindmarkt vom 14.12. bis 16.12.2018 den Christkindtaler an einer historischen Handspinde

Quelle: Gemeinde Engelskirchen

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@oberberg-nachrichten.de direkt erreichbar.

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere