OberbergSchwerpunkt

Coronavirus – Gefahreneinschätzung des Oberbergischen Kreises

Oberbergischer Kreis – Ende Dezember 2019 erhielt die Weltgesundheitsinformation (WHO) Informationen zu einer Häufung von Lungenentzündungen mit unklarer Ursache in Wuhan, China. Als Ursache der Erkrankung wurde das neuartige Coronavirus 2019-nCoV identifiziert und benannt. Das Robert Koch-Institut (RKI), das zum Geschäftsbereich des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) gehört, bewertet im Austausch mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) fortlaufend die aktuellen Informationen zu diesem Virus und seiner Ausbreitung. Außerhalb Chinas sind bisher nur vereinzelte Fälle aufgetreten.

Das Coronavirus-Erkrankungsrisiko für Europa wird aktuell von der WHO als gering eingestuft. Vorsichtshalber sind Empfehlungen in Bezug auf hygienische Maßnahmen an die Krankenhäuser und die Ärzteschaft gegangen, damit diese sich vorbereiten können.

Die Weltgesundheitsorganisation rät Flugreisenden in den betroffenen Gebieten zu verstärkten allgemeinen Hygienemaßnahmen, wie häufiges Händewaschen und eine verstärkte „Nieß- und Hustenetikette“.

Mehr Informationen zum Coronavirus unter:

  • Weltgesundheitsorganisation (WHO)
  • Aktuelle Veröffentlichungen und Empfehlungen zu diesem Thema sind auf den Internetseiten des RKI zugänglich unter: Robert-Koch –Institut
  • Bitte beachten Sie auch die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes zu China unter: Auswärtiges Amt
  • Europäische Gesundheitsorganisation ECDC mit Weltkarten zur Ausbreitung des Virus
  • www.obk.de/coronavirus2019
    Quelle: qimono / pixabay.com

Quelle: Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.
Themen
Mehr aufrufen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!