Bergneustadt, Engelskirchen, Reichshof (ots) – Am Dienstag (3. April) gab es erneut Anrufe von sogenannten „falschen Polizeibeamten“. Nicht wie üblich in den späten Abendstunden sondern diesmal um die Mittagszeit meldeten sich angebliche Kriminalbeamte bei Senioren, um mit der Geschichte eines angeblich kurz bevorstehenden Einbruchs aufzuwarten. Die Anrufer erkundigten sich nach Wertgegenständen und wollten wissen, ob sich ein Tresor im Haus befindet. In Bergneustadt forderte der Betrüger gar von einer 84-Jährigen, Geld von der Bank abzuholen und an einen Kriminalbeamten auszuhändigen, um damit das Strafverfahren gegen einen festgenommenen Einbrecher zu fördern. In der Vergangenheit haben es sprachgewandte Betrüger immer wieder geschafft arglose Opfer zur Herausgaben von Geld oder Wertgegenständen an angebliche Kriminalbeamte zu bewegen. Am Dienstag blieben sie aber erfolglos – die Senioren ließen sich nicht täuschen und riefen die echte Polizei an. Informationen zu den gängigsten Vorgehensweisen von Betrügern und Dieben erhalten Sie auch bei Ihrer polizeilichen Beratungsstelle unter der Telefonnummer 02261 8199-880 oder unter folgender Internetadresse: https://polizei.nrw/artikel/sicherheit-fuer-aeltere-menschen

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema