Ausbildungsmesse

Bergneustadt. Bis vor wenigen Minuten fand die „12. Ausbildungsmesse Gummersbach, Bergneustadt und Reichshof“  statt. Zahlreiche Firmen und Dienstleister stellen ihre Studiums u. Ausbildungsmöglichkeiten vor- eine ausgezeichnete Chance für Schülerinnen und Schüler, Arbeitslose und Eltern, neue Zukunftsmöglichkeiten zu entdecken.

Krankenpflege am Stand des Gesundheits- und Bildungszentrums Oberberg

Würfelbauen am ISE- Stand

Hunderte junge Erwachsene aus Bergneustadt und Umgebung nahmen diese gegebene Möglichkeit gerne an und tummelten sich an den Ständen in dem modernisierten Gebäude der Gemeinschaftshauptschule und der anliegenden, heute bunt gefüllten Sporthalle Bursten.

Die Aussteller kamen aus teilweise äußerst unterschiedlichen Bereichen, sodass ein breites Spektrum an Angeboten vorhanden war. Auffällig war auch, dass viele Info-Anbieter aus der Region kamen. So ließen sich u.a. die Firmen „Gießelmann“, STEWE, NORWE, JOKEY PLASTIC und ISE Automotive Ideen einfallen, wie sich die Messebesucher durch praktisches Probieren ein Bild von ihnen machen können.  Auch überregionale Aussteller wie z.B die Bundeswehr stellten ihre Berufsmöglichkeiten vor.

Michael Zwinge mit seinem Stadt- Kollegen Alaftekin

Laut Michael Zwinge (Foto l.) , Sozialarbeiter der Stadt Bergneustadt, wurde die Messe ein ganzes Jahr lang organisiert. Das Feedback der Besucher und der Aussteller sei sehr zufriedenstellend. Das Einzige, was den vorwiegend jungen Besuchern fehle, seien Aussteller aus dem Einzelhandel. Kein Kaufmarkt oder Geschäft hätte sich zu einer Teilnahme bereiterklären können.

Doch vielleicht wird ja nächstes Jahr diese kleine Lücke gestopft und die  Ausbildungsmesse bleibt weiterhin ein bedeutender Erfolg in der Region.

weitere Infos auf der Homepage der Ausbildungsbörse: http://www.ausbildungsboerse.com/ausbildungsboerse.php?kat=187&id=13837#kommentare

Fotos und Artikel: Tuba Sarica

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema