Bergneustadt Zu den Spuren des bedeutenden Baumeisters Balthasar Neumann fuhren 60 Mitglieder und Freunde des Heimatvereins „Feste Neustadt“ nach Würzburg. Bei schönstem Spätsommerwetter hatte der Reiseleiter Erhard Dösseler beeindruckende Ziele ausgewählt. Das „Käppele“ thront hoch über der malerischen Stadt am Main. Allein die Blicke von dieser Stelle auf die Stadt und die Festung Marienberg ist wunderschön. Die alte Gnadenkapelle wurde von Balthasar Neumann zur jetzigen Größe erweitert und prachtvoll ausgeschmückt.

Quelle: Heimatverein ‚Feste Neustadt‘ e.V.

Als weiteres Ziel wurde die ebenfalls von Balthasar Neumann errichtete Fürstbischöfliche Residenz mit den umliegenden Gärten besichtigt. Wenn man die Pracht und die Größe dieses Bischofspalastes bestaunt, kann man erkennen, dass der Fürstbischof von Würzburg, gleichzeitig auch Herzog von Franken, eine bedeutende Rolle gespielt haben muss. Wenn die Heimatfreunde aus Bergneustadt schon mal in Franken sind, kommen Sie an den fränkischen Spezialitäten auch nicht vorbei. So rundete das gemeinsame Essen im Würzburger Hofbräukeller diesen Tag ansprechend ab. Viele Informationen und Eindrücke nahmen die Heimatfreunde aus Bergneustadt mit auf den Heimweg.“

Quelle: Erhard Dösseler

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere