Aktuelles aus den OrtenBergneustadt NachrichtenBlaulichtreport OberbergOberberg

Bergneustadt: Angebliche Anrufe von der Polizei

Lassen Sie sich nicht täuschen!

Bergneustadt – Am Dienstagabend (4. April) meldeten sich bei der Polizeileitstelle mehrere Bergneustädter, die in den Abendstunden Anrufe von angeblichen Polizeibeamten erhalten hatten. Im Display der Angerufenen erschien dabei die Telefonnummer 02261 110. Die meisten Melder handelten genau richtig und beendeten das Gespräch sofort. Denn die bei den Anrufen angezeigte Rufnummer ist manipuliert.

Sollten Sie von der Polizei angerufen werden, erscheint im Display nie die Notrufnummer 110! Genauso wenig können Sie sich auf die angezeigten Nummern von tatsächlich existierenden Dienststellen verlassen – auch diese können gefälscht sein und werden von Betrügern gerne bei ihren Anrufen genutzt. Im Zweifel erkundigen Sie sich bei Ihrer örtlichen Polizei und nutzen dazu die allgemein bekannten Rufnummern. Was die Anrufer in den jetzigen Fällen genau im Schilde führten, konnte bislang nicht geklärt werden. Die Masche wird aber seit einiger Zeit genutzt, um gutgläubigen und zumeist älteren Menschen vorzugaukeln, dass ihr Vermögen in Gefahr sei. Betrüger schaffen es leider immer wieder, dass verunsicherte Menschen Geld oder Wertgegenstände angeblichen Polizeibeamten übergeben oder Überweisungen auf angeblich „sichere“ Konten der Polizei veranlassen.

Lassen Sie sich nicht täuschen und warnen Sie auch ihre Angehörigen!

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!