Obergischer Kreis – Ablenkung im Straßenverkehr gehört immer noch zu einer völlig unterschätzten Gefahrenquelle. Die Nutzung von elektronischen Geräten während der Fahrt erhöht das Unfallrisiko um mindestens das Vierfache. Trotzdem benutzen etwa die Hälfte aller Autofahrer das Mobiltelefon während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung, in der Altersgruppe der 30 bis 44-Jährigen sogar 77 Prozent.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Um die Gefahren der Ablenkung durch elektronische Geräte während der Fahrt zu verdeutlichen, ist die Polizei am Donnerstag (13. September) zwischen 08.00 und 13.00 Uhr auf dem Vieh- und Kram-Markt in Waldbröl mit einem Informationsstand vertreten.

Im Rahmen der Aktion „sicher.mobil.leben – Ablenkung im Blick“ verdeutlicht eine etwa 15 Meter lange Aktionsfläche die Strecke, die ein Autofahrer quasi im Blindflug bewältigt, wenn er bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h durch den Blick auf das Smartphone oder das Navigationsgerät für nur eine Sekunde abgelenkt ist.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@oberberg-nachrichten.de direkt erreichbar.

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere