Hinweis zu externen Verlinkungen
Kulinarisches Oberberg

Worauf es beim Wasser ankommt

ARKM.marketing

Mineralwasser ist mehr als nur ein Durstlöscher – als einzigartiges Naturprodukt von ursprünglicher Reinheit gehört es für gesundheitsbewusste Genießer zum modernen Lebensstil dazu. Je nach Herkunftsort und Abfüllung unterscheiden sich Mineralwässer in ihren Eigenschaften. Herkunftsorte aus Hochgebirgslagen in unmittelbarer Nähe von Naturschutzgebieten beispielsweise prägen die Reinheit eines Wassers.

Regelmäßig zu trinken ist wichtig! Dabei sollte man energiearme Getränke bevorzugen. Reines Wasser ist daher gut und kann ggf. durch Tees und verdünnte Säfte ergänzt werden. Foto: Plose Quelle AG/akz-o
Regelmäßig zu trinken ist wichtig! Dabei sollte man energiearme Getränke bevorzugen. Reines Wasser ist daher gut und kann ggf. durch Tees und verdünnte Säfte ergänzt werden. Foto: Plose Quelle AG/akz-o

Reines Wasser schwemmt Schadstoffe aus
Empfehlenswert sind Wässer mit einem niedrigen Trockenrückstand, einem idealen pH-Wert und viel quelleigenem Sauerstoff. Ein extrem niedriger Trockenrückstand von nur 22 mg/l (www.plosemineralwasser.de) belegt eine besondere Leichtigkeit. Er beschreibt die Summe der anorganischen Mineralstoffe, die zurückbleiben, wenn ein Liter Wasser bei 180 °C verdampft. Der menschliche Körper kann allerdings fast ausschließlich organische Mineralien aufnehmen. Anorganische Mineralien bleiben außerhalb der Zellen, erhöhen den osmotischen Druck und führen innerhalb der Zelle zu einem Flüssigkeitsverlust. Zudem bilden sich Ablagerungen, vorwiegend in den Blutgefäßen und im Bindegewebe. Untersuchungen bestätigen, dass reines, mineralienarmes Wasser Schadstoffe aus dem Organismus schwemmt.

Optimaler PH-Wert

Der optimale pH-Wert für ein natürliches Mineralwasser orientiert sich an dem pH-Wert des Zellinnenraums, der zwischen 6,4 und 6,8 liegt. Allgemein gilt, dass ein Wert unter 6,0 den Verdauungsapparat zu sehr ansäuert, was langfristig zu Magen-Darm-Beschwerden führen kann. Ein Wert über 6,8 bewirkt die Oxidierung der Zellen und beschleunigt ihren Alterungsprozess. Auch Sauerstoff ist sehr wichtig für die Zellen, er reichert das venöse Blut an und bringt den Zellstoffwechsel in Schwung. Ideal ist ein Wert von 10 mg Sauerstoff pro Liter Mineralwasser. Wichtig ist, dass der Sauerstoff natürlich in die Wasserstruktur eingebunden ist und beim Öffnen der Flasche nicht entweicht.
Um die Eigenschaften optimal zu schützen, ist auch die Wahl des Verpackungsmaterials entscheidend. Glasflaschen beeinflussen als einziges, völlig inertes Material weder Geschmack noch Qualität. Die Natürlichkeit wird optimal bewahrt.

Quelle: akz-o

ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"