Blaulichtreport OberbergKommunenWipperfürth Nachrichten

Überholmanöver schlug fehl – Lkw-Tank aufgerissen

Wipperfürth (ots) – Schwer verletzt hat sich am gestrigen Morgen (28.9.) ein 48-jähriger Remscheider, der mit einem entgegenkommenden Lkw kollidiert war.

Um kurz nach 9 Uhr befuhr der Fahrer einer Sattelzugmaschine die L 302 aus Frielingsdorf kommend in Richtung Wipperfürth-Dohrgaul. Dahinter fuhren zunächst der Fahrer eines Van und dahinter eine 60-jährige Wiehlerin. Als der Van-Fahrer in Höhe der Ortschaft Niederkemmerich den Lkw überholte, schloss sich die Wiehlerin an und überholte ebenfalls. Als sie sich noch neben dem Lkw befand bemerkte sie den entgegenkommenden Pkw des 48-jährigen Remscheiders. Dieser bremste stark ab und versuchte einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schlingern. Während die 60-Jährige unbeschädigt vor dem Lkw wieder einscherte, prallte der Remscheider frontal gegen den Unterfahrschutz auf der linken Fahrzeugseite des Lkw. Dabei wurde der Tank des Lkw aufgerissen.

Der 48-Jährige verletzte sich bei dem Aufprall schwer und musste mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr erschien vor Ort und kümmerte sich um den ausgelaufenen Diesel-Treibstoff. Eine Spezialfirma wurde beauftragt, sich um die komplette Beseitigung des Diesel zu kümmern. Teilweise musste verunreinigtes Erdreich abgebaggert und abgefahren werden.

Für die Dauer der Reinigungsarbeiten war die L 302 zwischen den Ortschaften Dohrgaul und Frielingsdorf bis etwa 15 Uhr gesperrt. Eine Umleitung war eingerichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"