Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreport OberbergWipperfürth Nachrichten

Notruf missbraucht

Wipperfürth (ots) – In Luft aufgelöst hat sich am Donnerstagnachmittag (20.07.) ein Notruf eines Wipperfürthers, der einen bewaffneten Raubüberfall auf einen Discounter meldete.

Der Anrufer alarmierte gegen 18:48 Uhr die Leitstelle der Polizei. Zwei bewaffnete Tatverdächtige sollen einen Discounter in der Radiumstraße überfallen haben. Die Polizei schickte mehrere Streifenwagen zum mutmaßlichen Tatort, konnte jedoch keine bewaffneten Personen feststellen. Die überraschten Mitarbeiter des Discounters wussten nichts von einem bewaffneten Raubüberfall.

Durch eine Rückverfolgung des Anrufes konnten die Personalien des Falschmelders ermittelt werden. Es handelte sich um einen alkoholisierten 52-jährigen Wipperfürther. Ihm droht nun eine Anzeige wegen Missbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln.

Quellennachweis: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"