KommunenWipperfürth Nachrichten

Neuer Oberarzt für die neue geriatrische Frührehabilitation

Wipperfürth – Die HELIOS Klinik Wipperfürth hat ihr medizinisches Leistungsangebot weiter ausgebaut: Nach der im Mai eingeführten palliativmedizinischen Betreuung von Patienten bietet nach entsprechenden Umbaumaßnahmen der Patientenzimmer das Krankenhaus im Bergischen Patienten nun auch die geriatrische Frührehabilitation an. Dr. med. Jens Erik Nickel hat dazu als internistischer Oberarzt die Leitung der Sektion Geriatrie innerhalb der internistischen Klinik übernommen. Der 45-Jährige ist Facharzt für Innere Medizin mit der Zusatzbezeichnung „Geriatrie“ und arbeitet seit 2008 in geriatrischen Kliniken.

„Patienten im höheren Lebensalter, die akut erkranken, verschlechtern sich häufig auch in ihrer Mobilität und ihrer Fähigkeit, die Dinge des Alltags zu bewältigen. Zudem bestehen oft mehrere chronische Erkrankungen gleichzeitig – mit der Einnahme mehrerer Medikamente. Nicht selten sind auch vorübergehende oder dauerhafte Gedächtnisprobleme vorhanden“, erklärt Oberarzt Dr. Jens Erik Nickel. Die Alltagskompetenz und die Mobilität dieser Patientengruppe während der Akuterkrankung wiederherzustellen ist das Ziel der Behandlung auf der Station für geriatrische Frühmobilisation.

Fotos: HELIOS Klinik Wipperfürth

Hierzu steht ein Team aus Ärzten, Pflegepersonal, Krankengymnasten, Ergotherapeuten und Logopäden sowie Mitarbeitern des Sozialdienstes zur Verfügung. Gleichzeitig mit der Behandlung der Akuterkrankung setzt die Bewegungstherapie durch Krankengymnastik und Ergotherapie sowie die Förderung der Selbsthilfefähigkeit durch die Mitarbeiter der Pflege ein (z.B. Wiedererlernen der Körperpflege oder des Anziehens).

Im Rahmen der geriatrischen Frührehabilitation der HELIOS Klinik Wipperfürth ist die Durchführung sämtlicher erforderlicher internistischer Untersuchungen einschließlich Sonographie und Endoskopie möglich. „Im Fokus unserer Arbeit steht die Verbesserung der Mobilität des Patienten durch eine aktivierende Pflege zur Erhaltung bzw. Verbesserung der Selbsthilfefähigkeit“, erklärt Oberarzt Dr. Jens Erik Nickel. Das schließt nicht nur die klassische medizinische Versorgung, sondern auch das Training alltäglicher Fähigkeiten mit ein: „Wir haben auf unserer geriatrischen Station sogar einen Aufenthaltsraum, in dem die Patienten, sofern es ihr Gesundheitszustand zulässt, gemeinsam essen und sich dabei austauschen können. In einem weiteren Raum üben die Patienten zudem gemeinsam, um ihre Beweglichkeit zu verbessern.“

Darüber hinaus hilft die HELIOS Klinik Wipperfürth über den Krankenhausaufenthalt hinaus weiter: Bei der Klärung und Organisation der sozialen Weiterversorgung unterstützen die Mitarbeiter des Sozialdienstes den Patienten und seine Angehörigen. „Wir wollen, dass die Lebensqualität unserer Patienten nachhaltig erhalten bleibt“, betont Dr. Nickel.

„Ich bin froh, dass wir mit Dr. Nickel einen so hervorragenden Leitenden Oberarzt für die geriatrische Frührehabilitation gefunden haben. Seine Expertise wird uns enorm weiterbringen“, betont auch Klinikgeschäftsführerin Daniela Becker.

Fotos: Marco Stepniak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"