KommunenVeranstaltungenWiehl Nachrichten

Interkulturelles Biogartenprojekt Wiehl – Gemeinsam Gärtnern zur Integration

Gemeinsam Gärtnern als Beitrag zur Integration

Wiehl – Zum nächsten Infotreffen lädt der Arbeitskreis Interkulturelles Biogartenprojekt Wiehl am Mittwoch, 16. März, 19 Uhr ins Evangelische Gemeindehaus, Schulstraße 2 Interessierte und bereits Engagierte herzlich ein.

Das Projekt soll die Integration geflüchteter Menschen unterstützen, ihnen eine sinnvolle Betätigung während des gesetzlichen Arbeitsverbots ermöglichen, Nutzen in Form von biologisch erzeugten Nahrungsmitteln bringen und durch Begegnung, Kommunikation und gegenseitigen Austausch zu einem besseres Verständnis füreinander beitragen.

Mitglieder des Arbeitskreises, erfahrene biologisch wirtschaftende Gärtner und Gärtnerinnen, Paten der Flüchtlinge, sowie Vermieter und Hausbesitzer als auch die Flüchtlingshilfe der Stadt Wiehl unterstützen die Planung und Verwirklichung. Der Arbeitskreis besteht derzeit aus ca. 15 Mitgliedern. Er entwickelte sich aus der BürgerInneninitiative Oberberg Süd für den Atomausstieg und die Energiewende. Der AK errichtet im Stadtgebiet Wiehl gemeinsam mit Geflüchteten in unmittelbarer Nähe ihrer Wohnungen Gärten und/oder Hochbeete für Kräuter- und Gemüseanbau. Bei einigen Familien wird der Balkon gärtnerisch genutzt.

Quelle: Karin Vorländer
Quelle: Karin Vorländer

Geplant ist darüber hinaus ein Gemeinschaftsgarten, für das die Stadt Wiehl bereits ein geeignetes Stück Land zur Verfügung gestellt hat. Hier könnte man gemeinsam arbeiten, feiern und Kindern Spielmöglichkeiten bieten. Seit dem ersten Info-Abend Ende Januar gibt es bereits sechs Standorte, an denen unterschiedliche „Gärten“ entstehen. Mitte Februar wurden in Oberwiehl bereits gemeinsam mit Flüchtlingen zwei Hochbeete gebaut. notwendigen Materialien wurden von einem Wiehler Bürger gespendet. Drei Tage später hatten die Hausbewohner bereits das gelieferte Astmaterial in die Hochbeete gepackt.

Die gemeinsame Arbeit war ein für alle ein sehr erfreuliches, interkulturelles Zusammenkommen, das die Mitglieder des AK ermutigte, so weiter zumachen. Interessenten können auch bei einem der AK Mitglieder an einem Lehrbienenstand die Imkerei erlernen. Der Imkerverein Wiehl hat seine Unterstützung zugesagt.

Mitmachen und Kontakt
Das Treffen des Interkulturellen Biogarten-Projekts für neu Interessierte, Geflüchtete und/oder deren Paten findet regelmäßig an jedem dritten Mittwoch im Monat um 19Uhr im evang. Gemeindezentrum Wiehl, Schulstr. 2, statt. Interessierte sind herzlich eingeladen. Kontaktaufnahme unter Tel.Nr. 02262 – 787 00 53 oder unter der mailadresse [email protected]

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"