AusbildungJunge MenschenRegionales EngagementSoziales und BildungWaldbröl Nachrichten

Walzing Workcamp 2022: Sommer-Camp bietet Einblick in nachhaltige Arbeit

25. – 29.07.2022

Waldbröl – In den Sommerferien 2022 veranstaltet die VSB gemeinnützige GmbH mit der GTC Gummersbach GmbH als Projektpartner wieder ein mach Grün!-Camp für Jugendliche im Alter von 14-17 Jahren. Die Teilnahme an diesem Camp ist für die Jugendlichen kostenfrei.

Das Thema des Camps ist Work & Travel im „Outback“ zwischen Bröl und Sieg: Auf den Wegen von Waldbröl aus über die Nutscheid ins Windecker Ländchen bis an die Sieg erwandern sie traditionelle Handwerksberufe und nachhaltig arbeitende Betriebe. Wer sein Bündel packt und die Ärmel hochkrempelt, findet unterwegs sinnvolle Arbeiten und grüner werdende Zukunftsberufe. Komm‘ mit auf die Walz!

Ziel ist es, den Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren nachhaltige Berufsbilder bekannter zu machen und im Zuge des Fachkräftemangels Jugendlichen diese attraktiven Berufe neben den bekannten Ausbildungsberufen näher zu bringen und ihnen Einblicke in nachhaltig arbeitende Unternehmen zu ermöglichen.

Walzing Workcamp 2022

Thema des Camps

Work & Travel im „Outback“ zwischen Bröl und Sieg: Auf den Wegen von Waldbröl aus über die Nutscheid ins Windecker Ländchen bis an die Sieg werden traditionelle Handwerksberufe und nachhaltig arbeitende Betriebe erwandert. Wer sein Bündel packt und die Ärmel hochkrempelt, findet unterwegs sinnvolle Arbeiten und grüner werdende Zukunftsberufe. Komm‘ mit auf die Walz!

Das Walzing Workcamp zum Greening der Berufe ist für dich richtig, wenn du

  • in den Schulferien was mit „Outdoor“ erleben willst, von Ort zu Ort wandern, gemeinsam arbeiten, Spaß haben möchtest
  • mithelfen willst, unterwegs etwas Gemeinnütziges zu erschaffen, mit deinen Händen, mit Werkzeug oder Maschinen
  • was erfahren willst über die Zukunft der Berufe z.B. im Handwerk und im Wald, über Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz in Ausbildung und Beruf

Warum bei mach Grün! mitmachen?

  • weil dich interessiert, wie du später einmal arbeiten wirst
  • weil du auch im Beruf etwas für Umwelt, Klima und Menschen tun willst
  • weil du Berufe mal wandernd entdecken willst

Das machen wir

  • Viel Raum für handwerkliches und kreatives Arbeiten! Wandern – und unterwegs Hand anlegen und sägen, schrauben und bauen oder im Wald arbeiten. Wo es etwas Nützliches zu tun gibt, halten die „Worktrotters“ an und krempeln die Ärmel hoch. Denn wir machen es wie die Handwerksburschen und –mädchen „auf der Walz“ und suchen uns Aufgaben.
  • Viel Input für Einsichten und Pläne! Schauen, welche Berufswelten sich entlang unseres Wanderweges auftun und wie dort Handwerker*innen innovativ und nachhaltig arbeiten.
  • Viel Erfahrung und gute Kontakte: Am Lagerfeuer mit Fachleuten über ihre Berufswege, über Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz in Ausbildung, Studium und Beruf sprechen.
  • Viel Ferienspaß: Aufregende Tage mit anderen Jugendlichen auf der Wanderschaft von der Bröl an die Sieg mit Bogenschießen und vielen Outdooraktivitäten verbringen.

Das Camp

  • mit 16 Jugendlichen
  • 5 Tage Wandern und Arbeiten mit Übernachtungen in der Jugendherberge Panarbora und in der Waldjugendherberge Rosbach/Sieg (25. – 29.07.2022)
  • Programm, Übernachtung, Verpflegung, Baumwipfelpfad, Freizeitaktivitäten und durchgängige Betreuung durch Teamer*innen – alles kostenfrei!
  • betreut durch VSB gGmbH und GTC Gummersbach GmbH
  • gefördert von der EU und dem Bundesumweltministerium

Über das Projekt

“mach Grün! Zukunft in Deiner Hand” ist ein Umweltbildungsprojekt, welches im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung“ (BBNE) durchgeführt und durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert wird.

Jungen Menschen zwischen 14 und 17 Jahren bietet die VSB gGmbH seit 2016 und ab 2021 in Verbindung mit der GTC Gummersbach GmbH mit dem Projekt „mach Grün! Zukunft in Deiner Hand“ Erlebnisräume zur Erkundung des „Greenings“ von Berufen. Ziel ist es, nachhaltige Berufsbilder bekannter zu machen und im Zuge des Fachkräftemangels Jugendlichen diese attraktiven Berufe neben den bekannten Ausbildungsberufen näher zu bringen und ihnen Einblicke in nachhaltig arbeitende Unternehmen zu ermöglichen.

Im Zentrum des Projekts, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert wird, stehen Berufsorientierungs-Workcamps, Aktionstage und Wettbewerbe. Dabei werden Schüler*innen/Jugendliche mit hiesigen Unternehmen und interessanten Persönlichkeiten aus der Arbeitswelt und der Wissenschaft zusammengebracht, damit nachhaltiges Arbeiten in den unterschiedlichen Ausbildungsberufen und in unterschiedlichen Berufsfeldern sichtbar, greifbar und erlebbar wird, ob z.B. im Bauhandwerk, in der Bauplanung, in der Umweltwirtschaft, in Holz-, Forst- und Landwirtschaft oder in vielen anderen Berufen.

Wenn Jugendliche für kurze Zeit in Produktionsabläufe von nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen eingebunden werden oder selbst an der Herstellung von Erzeugnissen des Handwerks und der Industrie mitwirken dürfen oder ihre Fertigkeiten in kleinen Projekten ausprobieren können, werden sie erkennen, dass Nachhaltigkeit in der Arbeit und Nachhaltigkeit des Geschaffenen den besonderen Reiz vieler Berufe ausmacht. Jugendlichen, die sich für Umwelt- und Klimaschutz, für einen schonenden Umgang mit Ressourcen und für soziale Gerechtigkeit begeistern, werden Perspektiven aufgezeigt, wie sie diese Einstellungen auch im Berufsleben umsetzen können.

Quelle: GTC Gummersbach GmbH

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"