ArchivWaldbröl Nachrichten

Adventsfest für die Ehrenamtler des Bürgerbus-Vereins Waldbröl

Der Waldbröler Bürgerbus-Verein hatte zu seinem jährlichen Adventsfest, das in diesem Jahr im Wilkenrother Dorfhaus stattfand, seine Fahrerinnen und Fahrer mit ihren Partnerinnen und Partnern als Dank für das im Jahr 2017 geleistete ehrenamtliche Engagement eingeladen. In einer kurzen Ansprache begrüßte der Vorsitzende Horst Steffens auch etliche Ehrengäste wie die Vertreter des Nümbrechter und Reichshofer Bürgerbus-Vereins, mit denen die Waldbröler an den Markttagen kooperieren.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Den Saal hatten Kerstin Priebe und Bruno de Blaer weihnachtlich geschmückt. Nach einem köstlichen Brunch gab es bei der stimmungsvollen Feier als Überraschung ein schönes kleines Programm. Eine Posaunengruppe mit Sandra Becker, Merle Melo, Eckhard Becker und Achim Krumm stimmte für die 70 Gäste weihnachtliche Weisen an. Sie erhielten viel Applaus für ihre beeindruckende Darbietung und versetzten das Publikum in eine passende weihnachtliche Stimmung. Wenn es sich bei den drei Königen aus dem Morgenland um Königinnen gehandelt hätte, dieses Gedankenspiel war Thema eines humoristischen Vortrags von Dr. Karl-Josef Groß. Mit Sicherheit wären die Geschenke von Frauen für den Neugeborenen im Bethlehemer Stall praktischer ausgefallen als Weihrauch und Myrre. Ein blauer Strampler beispielsweise oder eine Schüssel mit Kartoffelsalat.

Foto: Bürgerbus-Verein Waldbröl
Foto: Bürgerbus-Verein Waldbröl

Die stimmungsvolle Feier dauerte noch weit in den Nachmittag und alle Gäste waren sich einig, dass mit der Adventsfeier eine schöne Tradition des Waldbröler Bürgerbus-Vereins auch im nächsten Jahr fortgeführt werden sollte.

Quelle: Bürgerbus-Verein Waldbröl

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"