LeserbeiträgeReichshof Nachrichten

„Spiel ohne Grenzen“ in Brüchermühle ein voller Erfolg

Große beispielhafte Gemeinschaftsaktion der Brüchermühler Vereine

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

IMG_7203

Unter Federführung des Bürgervereins Brüchermühle und mit Beteiligung der Kyffhäuser Kameradschaft, des TC Wiehltal, der CBB (Christliche Beschäftigungsgesellschaft Brüchermühle), der freien ev. Kirche Brüchermühle, den Turnerfrauen und der Fußballabteilung des TuS Brüchermühle, der Feuerwehr sowie der Kita Brüchermühle wurde in einer beispielhaften Gemeinschaftsaktion das beliebte „Spiel ohne Grenzen“ nach einer über zwanzigjährigen Pause wieder zum Leben erweckt.

IMG_7272

Nach einigen Wochen der Vorbereitung und vielen „konspirativen“ Treffen war es dann am letzten Wochenende endlich soweit. 6 Mannschaften mit jeweils 6-8 Teilnehmern stellten sich insgesamt 6 Aufgaben.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

IMG_7148Um bei allem sportlichen Ehrgeiz das Gemeinschaftsgefühl zu stärken, wurde bei der Zusammenstellung der Teams darauf geachtet, dass jeder Verein in jeder Mannschaft vertreten war. Nachdem gegen 14 Uhr alle Teilnehmer zunächst mit Kinderliedern der Kita begrüßt und vom hervorragend aufgelegten Moderatorenteam Daniel Claus und Michael Kuhn die Mannschaftsaufstellungen bekannt gegeben wurden, erfolgte von Agnes Spiekermann die Ausgabe der Namensschilder an alle Sportler sowie das Anbringen einer farblichen Stoffmarkierung. Ab 14.45 Uhr ging es dann „zur Sache“ und es war Kondition gefragt, denn erst gegen 18 Uhr wurden die letzten Punkte vergeben. Als Zeitnehmer und Oberschiedsrichter fungierte der „unbestechliche“ Uwe Schulz.

IMG_7288

Im Anschluss daran wurden die Punkte gezählt und im Feuerwehrhaus die Sieger geehrt. Im Rahmen einer stimmungsvollen Abendveranstaltung mit internationalen Tänzen, Break Dance und Hip Hop der freien ev. Kirchengemeinde, der Coverband „hush“, die sich spontan für diesen „Event“ zusammengefunden hatte, sowie DJ „Frank“ wurde bei toller Verpflegung noch bis tief in die Nacht gefeiert. Die Turnerfrauen sorgten für Waffeln, Kaffee und Reibekuchen, die Fußballer für Döner, die freie ev. Kirche für russische Fleischspieße sowie einen „Pommeswagen“ und die Kyffhäuser Kameradschaft, die Fußballer und die Feuerwehr übernahmen gemeinsam die „flüssige Versorgung“. Während der gesamten Zeit herrschte eine geniale Stimmung. Ob Organisatoren, Zuschauer oder Teilnehmer – alle waren mit riesigem Spaß bei der Sache und von der Veranstaltung restlos begeistert. Kann man nur hoffen, dass es den Organisatoren um Susanne Maaß und Andreas Horath trotz aller Mühe und Arbeit auch im kommenden Jahr gelingt, ein „Spiel ohne Grenzen“ auf die Beine zu stellen.

Bericht: F.J.Steinfort
Bilder: E.Schneider

IMG_7500

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"