Am Puls der HeimatLeserbeiträgeReichshof Nachrichten

Letzter Hilferuf für ein Stück Brüchermühler Geschichte

Bürgerverein Brüchermühle e.V. muss nach über 50 Jahren aufgelöst werden

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Schweren Herzens musste Andreas Horath, kommissarischer Vorsitzender des Bürgervereins, heute die Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung zur Post bringen. Auf der am 01. Oktober stattfindenden Versammlung soll die endgültige Auflösung des Vereins beschlossen werden.

„Uns bleibt leider keine andere Wahl“ erläutert Andreas Horath. „Wir haben alles versucht, doch kein Brüchermühler Bürger ist bereit, ein Amt im Vorstand des Vereins zu übernehmen.“

Auf der Hauptversammlung am 04. Juni war es Mangels Kandidaten zu keiner Neuwahl des Vorstandes gekommen. Nach intensiver Diskussion stellten sich drei Bürger zur Verfügung, ein Wahlteam zu stellen, um weitere Kandidaten für die Vorstandsarbeit zu gewinnen. Gleichzeitig erklärten sie sich bereit, im Vorstand mitzuarbeiten, wenn sich noch weitere Bürger zur Verfügung stellen würden. Viele Gespräche wurden geführt und die Aufgaben des Vereins in öffentlichen Versammlungen noch einmal vorgestellt. Gemeinsam mit den anderen Brüchermühler Vereinen veranstaltete man sogar das erste „Spiel ohne Grenzen“, um sich untereinander wieder näher kennen zu lernen und ggf. Interessenten für die Vorstandsarbeit zu gewinnen.

„Leider brachten alle Anstrengungen keinen Erfolg.“ so Horath weiter. „Aus gesundheitlichen und privaten Gründen mussten zwei der drei möglichen neuen Vorstandsmitglieder ihre Kandidatur zurückziehen. Da sich bis heute niemand sonst zur Verfügung gestellt hat, sind wir nun gezwungen, den Verein zu liquidieren.“

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Die außerordentliche Mitgliederversammlung findet am 01. Oktober, um 20 Uhr im „Haus am Dreieck“ in Brüchermühle statt. Hier besteht letztmalig die Möglichkeit, einen neuen Vorstand zu wählen. Sollte dies nicht möglich sein, so bleibt den Mitgliedern nur noch über die Auflösung des Vereins abzustimmen.

Horath weiter: „Es tut uns in der Seele weh, den Verein nach über 50 Jahren auflösen zu müssen. Mein Großvater gehörte bereits zu den Gründern. In den vergangenen fünf Jahrzehnten konnte mit viel Engagement und Arbeit so manches für Brüchermühle erreicht werden. Jetzt steht dieses wichtige Bindeglied zwischen Bürgern, Vereinen und Verwaltung am Ende, weil niemand mehr Verantwortung übernehmen will. Uns wurde die Schwimmhalle genommen, die Zukunft des Sportplatzes ist nach der Kommunalwahl mehr als ungewiss, ein Platz für Kinder und Jugendliche existiert nicht und eine funktionierende Infrastruktur gibt es im Ort so gut wie keine mehr. Stirbt nun auch der Bürgerverein, so entfällt auch die allerletzte Möglichkeit, etwas für unseren Ort zu bewirken und ihm eine Stimme zu verschaffen. Ich rufe daher alle Brüchermühler noch einmal auf, dies nicht zuzulassen. Kommen Sie – auch wenn Sie noch kein Mitglied des Bürgervereins sind – am 01. Oktober zur Versammlung und stellen Sie sich zur Wahl. Nur so könnte Sie in letzter Minute eine Liquidation des Vereins noch abwenden und persönlich dazu beitragen, dass ein wichtiges Stück Brüchermühle erhalten bleibt.“

Für weitere Informationen stehen Susanne Maaß (Geschäftsführerin) und Andreas Horath (1.Vorsitzender) gern zur Verfügung:

Telefon 02296 991288

E-Mail: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"