Reichshof Nachrichten

Denklingen: Neue Zweigstelle für die Tafel

Reichshof-Denklingen – Die Tafel Oberberg Süd – in Trägerschaft der Evangelischen Kirchengemeinde Waldbröl – hat eine neue Zweigstelle im evangelischen Gemeindehaus Denklingen, Kirchstraße 1, 51580 Reichshof-Denklingen, eröffnet. Alle registrierten Nutzerinnen und Nutzer aus Reichshof, insbesondere auch aus der Ukraine geflüchtete Menschen, sind herzlich eingeladen diese Zweigstelle als neue Anlaufstelle zu nutzen. Die Öffnungszeiten sind jeden zweiten Freitag von 14.00 bis 15.30 Uhr.

Wie jede Tafel ist auch die neue Zweigstelle in Denklingen auf Mithilfe und Spenden angewiesen. Der Kirchenkreis An der Agger möchte dazu einladen sich zu beteiligen.

Der große Schatz der Tafel Oberberg Süd sind die mehr als 100 Ehrenamtlichen, die sich mit viel Elan und Zeit beim Tragen, bei der Auslage sowie der Ausgabe der Waren engagieren. Pfarrer Stefan Fritsch, dessen Kirchengemeinde die Räumlichkeiten in Denklingen zur Verfügung stellt, ist auch aktiv geworden. Pro Ausgabetag braucht man mindestens zehn Menschen, die bei diesen Tätigkeiten mithelfen. Wir würden uns freuen, wenn sich noch ein paar aufgeschlossene Mitbürgerinnen und Mitbürger mit etwas Zeit angesprochen fühlen in Denklingen freitags ehrenamtlich tätig zu werden. Melden Sie sich einfach über das Kontaktformular auf der Webseite der Tafel oder direkt in der Kirchengemeinde Denklingen.

Mit den Spenden sichert die Tafel Oberberg Süd den Zukauf von Lebensmitteln ab und sorgt dafür, dass der Transport mit den beiden Kühlwagen reibungslos abläuft. Ein Großteil der finanziellen Mittel der Tafel wird für den Kauf von Lebensmitteln verwendet, welche zusätzlich zu den Supermarktspenden erworben werden müssen, um allen bedürftigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern eine Versorgung durch die Tafel zu garantieren. Der Anteil an Zukäufen wächst stetig, und so ist es wichtig mit Geldspenden die Versorgung zu gewährleisten. Viele bei uns im Kreis angekommene Menschen aus der Ukraine nehmen das Angebot bereits regelmäßig wahr.

Zweitens dienen die Gelder dazu die Kühlwagen in gutem Zustand zu halten und Benzin zu bezahlen. Die drastisch gestiegenen Benzinpreise machen die Wege zu den Supermärkten, die Lebensmittel spenden, sehr kostenintensiv.

Die Spendenkonten und viele Informationen zur Tafel Oberberg Süd und ihren Ausgabestellen – in Waldbröl (täglich), Morsbach und Nümbrecht (wöchentlich) sowie Wiehl und Denklingen (alle 14 Tage) – gibt es unter tafeloberbergsüd.de

Die Tafel Oberberg Süd wurde 2003 von Jochen Gran, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Waldbröl gegründet. Projektleiterin ist Liane Althoff.

Quelle: Kirchenkreis An der Agger

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"