Junge MenschenKommunenReichshof Nachrichten

Bundesweites Interesse: Medientag der Gesamtschule

Reichshof – Über 130 auswärtige Teilnehmer hatten sich zum Medientag an der Gesamtschule Reichshof angemeldet. Organisiert hatte das Ereignis der Medienbeauftragte der Gesamtschule, Jens Schunke-Galley zusammen mit der Fachfirma Rednet aus Mainz. Nach Eckenhagen gekommen waren die Gäste von 72 Institutionen, darunter von Schulträgern aus ganz NRW und von Bildungseinrichtungen von der Grundschule bis zur Universität. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisten nicht nur aus NRW, sondern auch aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Hamburg und Baden-Württemberg angereist. Den weitesten Anfahrtsweg hatten die Vertreter der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Vertreten war auch das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW.

Thema und Gästeliste machten die Veranstaltung am 13. November zu einem echten Event nicht nur für die Gesamtschule Reichshof, sondern auch für die Gemeinde Reichshof als Schulträger.

In den Mittelpunkt des Interesses gerückt ist die Gesamtschule Reichshof mit ihrem innovativen Medienkonzept, das nicht nur in Fachzeitschriften sondern auch in angesehenen Wochenzeitungen der Bundesrepublik sowie in Sendungen des WDR bereits ein breites Echo gefunden hat. Unter wissenschaftlicher Begleitung von Professor Dr. Andre Bresges vom „Institut für Physik und ihre Didaktik“ der Universität zu Köln hat sich die Reichshofer Gesamtschule vor zwei Jahren auf den Weg gemacht, um den im Schulgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen formulierten Bildungs- und Erziehungsauftrag gerecht zu werden.

Die Schülerinnen und Schüler, so zitierte der Schulleiter Dieter Ströhmann in seiner Begrüßung, „sollen insbesondere lernen, mit Medien verantwortungsbewusst und sicher umzugehen, [und] eine eigene Identität auszubilden, die gekennzeichnet ist von Selbstwertgefühl, Eigenverantwortung, Mitverantwortung, Kommunikationsfähigkeit, Reflexions- und Konfliktfähigkeit.“

Dieter Ströhmann skizzierte die Schritte zur Entwicklung und Umsetzung des Reichshofer Medienkonzepts. So arbeite derzeit etwa eine 10er Klasse als Pilotklasse mit schülereigenen, von Eltern finanzierten iPads. Zwei weitere Klassen aus der Jahrgangsstufe 8 seien ebenfalls auf diesem Weg. Die Medienkompetenz der Lehrkräfte werde durch fortlaufende Fortbildungen, die der Schülerinnen und Schüler durch ein Netzwerk von MedienScouts gestärkt. Regelmäßig geschult im Umgang mit den modernen Medien werden Schüler, Eltern und Kollegium auch im Rahmen des „Klicksafe“-Projekts. Dazu gab es am Abend des Medientages eine eigene Elternveranstaltung zum Thema „Nutzen und Risiken des Internets“ im Forum des Eckenhagener Schulzentrums.

Über 130 auswärtige Teilnehmer hatten sich zum Medientag an der Gesamtschule Reichshof angemeldet - Foto: Gesamtschule Reichshof
Über 130 auswärtige Teilnehmer hatten sich zum Medientag an der Gesamtschule Reichshof angemeldet – Foto: Gesamtschule Reichshof

Die Unterstützung der Gemeinde Reichshof für „ihre Gesamtschule“, für deren vielfach durch „hochrangige überregionale Preise“ gewürdigte pädagogische Arbeit und insbesondere auch für deren Medienkonzept brachte Bürgermeister Rüdiger Gennies zum Ausdruck. Er freute sich darüber, „dass die Gesamtschule Reichshof-Eckenhagen die Herausforderung des digitalen Lernens angenommen und sich dem Modellprojekt gestellt“ habe. Denn in der kompetenten Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler für den verantwortlichen Umgang mit den Herausforderungen der modernen Medienwelt sehe er „eine wichtige Investition in den Wirtschaftsstandort Deutschland.“

In zahlreichen Workshops zur Thematik konnten die Teilnehmer Einblick in das Reichshofer Modell erlangen und vielfältige Anregungen mit nach Hause nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"