Blaulichtreport OberbergKommunenRadevormwald Nachrichten

Radevormwald: 90 Fahrerinnen und Fahrer zu schnell unterwegs

Radevormwald (ots) – Beamte des Verkehrsdienstes Wipperfürth führten am Sonntagnachmittag eine Geschwindigkeitsüberwachung in Radevormwald-Wellringrade (B 483) durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt dort in beiden Richtungen 50 km/h. Insgesamt waren während der Messdauer von mehreren Stunden, 90 Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. Sieben Fahrer/innen fielen mit ihren gefahrenen Geschwindigkeiten besonders auf.

Sie erwartet ein Bußgeldbescheid sowie Punkte in Flensburg, vier von Ihnen müssen mit einem Fahrverbot rechnen – darunter ein Pkw aus dem Märkischen Kreis und drei Motorräder aus Wesel, Remscheid und Bochum. Die Verstöße von weiteren 83 Fahrzeugführer/innen werden mit einem Verwarnungsgeld zwischen 15 und 35 Euro geahndet.

Trauriger Spitzenreiter war ein Krad aus Remscheid, dessen Fahrer 61 km/h zu schnell war. Ihn erwartet ein Bußgeld von 480 Euro, 2 Punkte in Flensburg und 3 Monate Fahrverbot. Knapp dahinter Ein Kradfahrer aus Bochum mit 60 km/h Überschreitung. Das kostet 280 Euro, gibt 2 Punkte in Flensburg und 2 Monate Fahrverbot. Nach wie vor ist zu hohe und nicht angepasste Geschwindigkeit die Unfallursache Nummer 1, gegen die die Polizei weiterhin konsequent vorgehen wird.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"