KommunenNümbrecht NachrichtenThemenVeranstaltungenWaldbröl Nachrichten

Mitreißendes Gospelkonzert im Rahmen des Musiksommers

Waldbröl/Nümbrecht – Alljährlich im Herbst gibt der hervorragend motivierte Sister-Act-Chor unter Leitung von Romy Bürger ein Konzert in der ev. Kirche in Waldbröl und seit dem vergangenen Jahr auch in Nümbrecht. So auch am 27. und 28. September.

Mit Spannung erwarteten die Zuhörer die Sängerinnen, die unter rhythmischen Trommelklängen von Drummer Jörg Groneberg und Ulli Karthäuser mit dem afrikanischen Glücksgruß „Senjua dedende“ in die von einigen Sisters sehr geschmackvoll geschmückte Kirche einzogen.

„Thank you Lord I´m free“ schallte es, bevor die Chorleiterin ihre Gäste in der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche begrüßte und ankündigte, dass es nach diesem schwungvollen Auftakt besinnlicher werden würde. Claudia Hoffmanns reine Sopranstimme kam bei „The day he wore my crown“ voll zur Geltung, bevor Irmtraud Schild eine kleine Gruppe Solistinnen bei dem wunderbaren Lied „Lege deine Sorgen nieder“ souverän mit ihrer Querflöte begleitete. Es folgten weitere, sehr melodisch aber auch emotional geprägte religiöse Songs, z. B. „By your side“ oder „Just couldn´t be contented“, bei denen sich die Sisters entsprechend zu bewegen wussten. Zwischen den Stücken kommentierten sowohl Romy Bürger als auch einige Sängerinnen im Wechsel die Inhalte der Lieder mit kurzen Ausführungen.

In einer kurzen Pause berichtete Oliver Müller von World Vision über einHilfs- Projekt für Kinder in Bangladesch ) . Das Publikum spendete großzügig.

Quelle: Nicole Williams
Quelle: Nicole Williams

Da Singen bekanntlich Balsam für die Seele ist, bat die Chorleiterin auch bald die begeisterten Zuhörer bei dem bekannten Gospel „Joshua fit the battle of Jericho“ und „Touching spirits touching hearts“ mit einzustimmen, was vielen Zuhörern auch sichtlich Freude bereitete. Auch „Circle of life“ aus dem Musical König der Löwen, von Petra Döhl-Becher mit ihrer souligen Stimme gesungen, ebenso „I can go to God in prayer“, ein wunderbarer Gospel, mit denen die Solistin den Chor herausforderte und die Gäste sichtlich erfreute.

Es ging Schlag auf Schlag. Jane Ferrini sang den Konzert-Titelsong „Rock my soul“ und überzeugte und begeisterte damit nicht nur den Chor, sondern auch das Publikum. Mit einem Medley bekannter Melodien aus dem Sister Act- Film ging es weiter. Hier steigerte sich die Solistin Jane beim letzten Stück „Shout“, begleitet von der Sister Yasemin Riederle und dem Chor, und es hielt die Zuhörer kaum auf den Stühlen.

Mit „You make me feel like dancing“ und einem herzlichen Dank des Sister-Act-Chores an ihre Leiterin Romy Bürger, alle Mitwirkenden und großem Beifall des Publikums, wäre das zweistündige Gospelkonzert beendet gewesen, aber da war noch die geforderte Zugabe. Claudia Hoffmann stellte sich in Pose und schmetterte „Happy“, den beliebtesten Hit des Sommers 2014, begleitet von Rebecca Wagner mit der E Gitarre. Die Sisters und ihr Drummer Jörg zeigten sich in Höchstform.

Die Chormitglieder verteilten sich in den Gängen der Kirche und verabschiedeten sich bei ihrem wunderbaren Publikum mit „God will bless you“. Tip: Ein CD Mitschnitt aufgenommen von Karsten Boger ist ab November erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"