Aktuelles aus den OrtenKommunenLeserbeiträgeReichshof NachrichtenSportVereine

Wiehltaler Herren schaffen souveränen Aufstieg in die 1. Bezirksliga

Damen-30-Team gelingt Klassenerhalt

Reichshof – Groß war der Jubel bei den Tennisherren des TC Wiehltal, nachdem der Aufstieg in die 1. Bezirksliga in trockenen Tüchern war!

Bereits nach dem 1. Spieltag und einem überlegenen 7:2-Erfolg gegen den Wipperfürther TC RW stand das junge Wiehltaler Team mit Florian Augustast, Ben Grümer, Lars Schneider, Moritz Lauterbach, Christopher Schür, Michel Lauterbach, Alexander Disselmeyer, Max Johannes Masterson und Lucas Ranke an der Tabellenspitze.

Diesen Platz behauptete man auch noch nach einem unkonzentrierten Auftritt im 2. Match gegen den TC GW Bergisch Gladbach 1975 und einer 3:6-Schlappe. Einziger Lichtblick in diesem Match war Moritz Lauterbach, der mit einem Klasse-Einzel überzeugen konnte.

Im 3. Gruppenspiel beim Auswärtssieg in Lindlar konnte man sich erneut auf die starken Jungs an den Positionen 4-6 verlassen, die zunächst die 3 Einzelpunkte einfuhren und auch im Doppel nachlegten.

Im 4. Saisonspiel bei BW Hennef ging es dann um den Aufstieg und genau in diesem Match zeigten die Oberberger ihre beste Saisonleistung. In der 1. Einzelrunde siegten der erst 15- jährige Jahre Max Masterson mit 6:4/6:4 und Lars Schneider denkbar knapp im Champions-Tiebreak des 3. Satzes mit 6:1/6:7/10:7. Michel Lauterbach erwischt einen starken Gegner und muss sich 6:7 2:6 geschlagen geben. In der 2. Einzelrunde zeigte Alex Disselmeyer erneut eine bärenstarke Vorstellung und gewann deutlich mit 6:0 6:2. Christopher Schür trumpfte auf, zeigte eine tolle Leistung und erhöhte mit einem 6:1/7:6-Erfolg auf 4:1. Flo Augustat unterlag danach nach großem Kampf denkbar knapp 4:6/4:6, so dass die Doppel entscheiden mussten. Hier zeigte sich abermals die Doppelstärke der Oberberger. Mit 3 Doppelsiegen und einem überraschend deutlichen 7:2-Erfolg sicherte man sich den Aufstieg in die 1. Bezirksliga.

Eine gelungene Saison einer Mannschaft, die im Durchschnitt nur knapp über 18 Jahre alt ist.

Ein Bild des erfolgreichen Herren-Teams. Von links nach rechts: Max Masterson, Michel Lauterbach, Lars Schneider, Florian Augustat, Lucas Ranke, Nikolai Kascha, Christopher Schür und Alexander Disselmeyer (es fehlt Ben Grümer) - Foto: Juppi Steinfort.
Ein Bild des erfolgreichen Herren-Teams. Von links nach rechts: Max Masterson, Michel Lauterbach, Lars Schneider, Florian Augustat, Lucas Ranke, Nikolai Kascha, Christopher Schür und Alexander Disselmeyer (es fehlt Ben Grümer) – Foto: Juppi Steinfort.

Am letzten Spieltag schafften die Damen-30 des TC Wiehltal gegen SpVgg Lülsdorf-Ranzel in der 2. Bezirksliga den Sprung ans rettende Ufer. Im letzten Match ging es um den Klassenerhalt und diese Chance nutzte das Team um Mannschaftsführerin Sandra Kaufmann. Das Spiel war wegen Regens verlegt worden. Entsprechend groß war die Anspannung auf beiden Seiten. Sandra Kaufmann, Andrea Herweg, Simone Herweg, Simone Strahlenbach, Petra Genz, Bettina Strecker und Susanne Schneider sicherten sich nach den Einzeln einen beruhigenden 4:2-Vorsprung. Schneider/Strecker machten dann mit einem Sieg im 3.Doppel den 5:4 und damit den Klassenerhalt perfekt. Mit 6:4 Punkten schaffte man sogar noch den Sprung auf den 3. Tabellenplatz und ist damit punktgleich mit dem Aufsteiger TC Grün-Weiß Königswinter, die insgesamt sechs Matches mehr gewonnen haben. So dicht lagen in dieser spielstarken Gruppe Aufstieg und Abstieg beieinander.

Textautor: Juppi Steinfort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"